Suche

Werbeanzeige

Google Analytics steht eine intelligente Weiterentwicklung bevor

Webalytics, der nach eigenen Angaben führende deutsche Google Analytics Authorized Consultant (GAAC), berichtet nach der Rückkehr vom Google-Partner-Summit 2009 im kalifornischen Mountain View, dass Google seine Analysesoftware gegenwärtig auch um Funktionalitäten für mobile Nutzer optimiert. Als Key-Feature sei die „Intelligence Engine" zu erwarten, die direkt über aktuelles Benutzerverhalten auf Websites informieren soll.

Werbeanzeige

Danach sollen eine verbesserte Berichterstellung und erweiterte Möglichkeiten zur benutzerdefinierten Anpassung die kommende Version von „Google Analytics“ kennzeichnen. Um das Analyse-Werkzeug vor allem nachhaltig zu verbessern, soll darin eine „Intelligence Engine“ implementiert werden. Diese soll für eine zeitnahe, aussagekräftige Datenübersicht sorgen, um Betreibern zu ermöglichen, sofort auf ein verändertes Benutzerverhalten auf Websites zu reagieren. Denn „Analytics Intelligence“ sei ein Analyse-Tool, das automatisch melde, auf welche Merkmale aktuell zu achten ist. Bei signifikanten Abweichungen der täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Website-Analysedaten, beispielsweise wenn ein sprunghafter Anstieg oder Abfall von Besuchern zu verzeichnen ist, werde sich die neue Berichtsoberfläche umgehend mit Web-Verantwortlichen in Verbindung setzen. Somit sei ein langwieriges Durchsehen der Berichte nicht länger vonnöten, um korrigierend einzugreifen.

„Allein die Neuerungen bei Google Analytics sind so vielfältig, dass wir für unsere Kunden eine mehrseitige Übersicht erstellt haben“, sagt Webalytics-Geschäftsführer Holger Tempel. Selbst wenn einige erst in den nächsten Wochen kommen werden, habe der Kompetenzpartner die Informationen für Interessierte im deutschsprachigen Raum bereits übersetzt und mit Videos auf der Webalytics-Website bereitgestellt. Weitere Themen seien daneben der Google Website Optimizer sowie Neuerungen bei Urchin Software gewesen. Zum Beispiel sei für Urchin im kommenden Jahr eine 64bit-Version für Linux-Betriebssysteme sowie eine überarbeitete 32bit-Version (v7) geplant.

www.webalytics.de

Kommunikation

„Eine schlechte und sinnlose Werbung”: Warsteiner wollte möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren

Ein sinnloses und schlechtes Werbevideo drehen, so möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren, um dann später auf die Nutzerkritik mit einem neuen Clip zu reagieren? Hört sich nach einem recht verqueren Werber-Pitch an, hat die Agentur Leo Burnett in Argentinien aber genauso gemacht - für die deutsche Brauerei Warsteiner. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

ADC-Wettbewerb: Adidas-Schuh der BVG zählt zu den Gewinnern – doch Mercedes räumt richtig ab

Begeisterung beim diesjährigen ADC. Der Jury Chairman Richard Jung und ADC-Präsident Stephan Vogel…

Roundtable zur Zukunft der Werbung: Wo ist Marketing in der Organisation aufgehängt?

Im Sommer 2017 entstand im Dialog zwischen Christian Thunig, Georg Altrogge und Johannes…

Top-Studie: Online gleich nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen – jeder Zweite nutzt Social Media im Bett

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige