Suche

Werbeanzeige

Goodyear-Dunlop stellt „Pneumant“ ein

Goodyear-Dunlop stellt die Produktion seiner Reifenmarke Pneumant ein. Gründe für die Unternehmensentscheidung seien die zuletzt schwache Nachfrage und die geografisch limitierte Absatzbreite, teilt das Unternehmen mit. Neben Pneumant vermarktet Goodyear Dunlop in Deutschland die Premiummarken Goodyear und Dunlop, die Marke Fulda im mittleren Preissegment sowie die Marken Sava und Debica im Budget-Bereich. Die ebenfalls im unteren Preissegment angesiedelte Marke Pneumant habe zuletzt nur noch einen geringen Marktanteil gehalten.

Werbeanzeige

„Vor dem Hintergrund der rückläufigen Nachfrage nach Pneumant werden wir unsere Entwicklungs- und Produktionskapazitäten für Produkte im unteren Preissegment zukünftig auf die Marken Sava und Debica konzentrieren. Beide Marken haben sich im Gegensatz zur Marke Pneumant, die geografisch ausschließlich in Deutschland vertrieben wurde, vor allem auch in internationalen Märkten sehr gut etabliert“, erläutert Dr. Rainer Landwehr, Vorsitzender der Geschäftsführung der Goodyear Dunlop Tires Germany GmbH, die Konzernentscheidung.

Die Entscheidung zur Einstellung der Produktion von Pneumant habe keinerlei Auswirkung auf die Produktionsstandorte von Goodyear Dunlop in Deutschland, teilt der Reifenhersteller mit.

In Deutschland sei Pneumant zuletzt nur noch in geringen Stückzahlen an den Standorten Riesa und Fürstenwalde produziert worden. Beide Werke seien in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut worden und würden heute vornehmlich die Premiumprodukte des Konzerns produzieren.

Die Geschichte von Pneumant begann 1906 mit der Gründung des Fertigungsbereichs für Gummireifen der Deutsche Kabelwerke AG Berlin (DKW). Bedingt durch die steigende Nachfrage wurde 1922 die selbständige Reifenfabrik DEKA Pneumatik AG in der Metropole gegründet. 1937 wurde die Produktion in das brandenburgische Fürstenwalde verlegt. Pneumant war unter dem seit 1959 bestehenden Markennamen der Alleinproduzent von Reifen in der ehemaligen DDR. Seit 1999 gehörte die Marke zu Goodyear Dunlop.

www.goodyear-dunlop.com

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige