Suche

Anzeige

Gönner und Gewinner

Die amerikanische Pharmaindustrie hat in den letzten Jahren einige PR-Katastrophen erlebt. Immer wieder gab es News über falsche oder irreführende Werbeclaims, die der Branche empfindlichen Schaden zufügten.

Anzeige

Seit einiger Zeit bemühen sich Pharmaunternehmen aber ganz gezielt, ihr angeschlagenes Image zu reparieren. Viele setzten dabei auf Consumer Empowerment. Zum Beispiel schreiben Hersteller Patienten nicht mehr vor, welche Medikamente sie nehmen sollen, sondern liefern ihnen die nötigen Informationen, um diese Entscheidung selbst zu treffen. Jetzt gehen die US-Pharmakonzerne aber noch einen Schritt weiter: Sie bieten ihren Kunden nämlich nicht nur informative, sondern auch finanzielle Hilfestellung an. Mehr darüber berichtet unsere Korrespondentin Yvette bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige