Suche

Anzeige

Glückliche Kunden rollen ihre Computermaus schneller

Der Business Technology Award 2012 der Unternehmensberatung McKinsey geht an den Wirtschaftsinformatiker Markus Weinmann (29) und den Wirtschaftsingenieur Martin Hibbeln (33) von der Technischen Universität Braunschweig. Die Preisträger haben die Nutzung verschiedener Onlineshopping-Websites in unterschiedlichen kulturellen Umgebungen untersucht und dabei einen direkten Zusammenhang zwischen der Gemütslage des E-Commerce-Kunden und der Geschwindigkeit und Distanz seiner Mausbewegungen nachgewiesen.

Anzeige

Das Ergebnis lässt sich wie folgt zusammenfassen: Zufriedene Kunden rollen mit ihrer Computermaus am Bildschirm schneller und kürzere Strecken, verärgerte Kunden rollen weiter und langsamer. Die Entscheidung der Jury begründet Markus Löffler, Partner im Business Technology Office von McKinsey: „Bisher gab es nur im klassischen Ladenverkauf die Möglichkeit, Unzufriedenheit oder Verärgerung des Kunden zu erkennen und spontan darauf zu reagieren. Mit den Ergebnissen der Studie entstehen neue Perspektiven für Onlinehändler, die nicht nur ihren Service verbessern, sondern auch die Benutzerführung ihrer Onlineshops noch kundenfreundlicher machen können.“

Kriterien sind Innovationsgrad und praktische Relevanz

Auf dem zweiten Platz folgt Nadia Abou Nabout (29). Die Betriebswirtin, an der Goethe-Universität Frankfurt promoviert, wurde für ihre Studie zur Optimierung des Suchmaschinenmarketings ausgezeichnet. Drittplatzierter ist Michael Hirsch (31), Physiker am University College London. Der Business Technology Award wurde in diesem Jahr bereits zum dritten Mal vom McKinsey Business Technology Office (BTO) ausgeschrieben. Entscheidungskriterien waren Innovationsgrad und praktische Relevanz, die konzeptionelle und methodische Qualität sowie die Präsentation der Arbeiten. Mitglieder der Jury aus Wissenschaft und Wirtschaft waren: Prof. Hans Ulrich Buhl (Universität Augsburg), Dr. Markus Löffler, Chittur S. Ramakrishnan (ehemaliger CEO der RWE IT GmbH und CIO der RWE-Gruppe), Dr. Florian Schaudel (Partner, McKinsey), Prof. Tim Weitzel (Otto-Friedrich-Universität in Bamberg) und Prof. Robert Winter (Universität St. Gallen).

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Arbeitgebermarken: Alles muss auf den Prüfstand

Deutschland ist auf dem Weg zur Vollbeschäftigung. Immer schwieriger wird es für Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige