Suche

Anzeige

Globale Entwicklung der Werbeausgaben 2009 rückläufig

In diesem Jahr soll sich die weltweite Entwicklung der Werbeausgaben um 5,8 Prozent verringern, während 2010 ein leicht positives Wachstum von 0,7 Prozent zu erwarten ist. Diese Prognose der Agentur für Kommunikations- und Mediaberatung Carat ist auf das Negativ-Wachstum in nahezu allen großen Werbemärkten zurückzuführen.

Anzeige

„Außer China wird keiner der großen Märkte Wachstum aufweisen. Trotzdem sehen wir in einigen Ländern in 2010 Anzeichen für Optimismus. Wir glauben, dass sich UK, Teile Europas und Asiens stabilisieren werden“, sagt Jerry Buhlmann, CEO of Aegis Media. Diese Prognose spiegele eine breite Anpassung aufgrund eines mehr als zurückhaltenden Ausgabeverhaltens angesichts der weit um sich greifenden wirtschaftlichen Unsicherheit wider. „In einem Umfeld, in dem Kunden auf den Wert fokussiert sind, den sie durch ihre Mediaausgaben erhalten, wollen sie bewährte und leistungsstarke Kommunikation. Das könnte ein Grund für die Robustheit sein, die wir in den Bereichen TV und Online sehen“, erklärte Buhlmann.

Der einzig große Markt mit einer Vorhersage von 4,6 Prozent für 2009 und 7,2 Prozent für 2010 ist China. Demgegenüber hätten der US-Markt und Spanien mit Prognosen von jeweils -9,8 Prozent und -16,5 Prozent den schwersten Wachstumsrückgang zu verzeichnen, wobei beide Märkte auch 2010 ein negatives Wachstum erwarten. Die Märkte UK, Frankreich und Italien werden in diesem Geschäftsjahr voraussichtlich mit einstelligen Rückgängen zu rechnen haben, jedoch im Folgejahr in den positiven Bereich zurückkehren. Deutschland und Kanada scheinen unter vergleichbaren Bedingungen mit prognostizierten ein oder zwei Prozentpunkten Negativ-Wachstum weniger unbeständig.

www.carat-germany.de

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige