Werbeanzeige

… hat Amazon Instant Video so wenig Filme mit Untertitel-Funktion?

Instant Videos bei Amazon besitzen nicht immer Untertitel

Seit 2014 ist nun Amazon Instant Video in Deutschland auf dem Markt. Im Gegensatz zum Konkurrenten Netflix hat aber Amazon eine Schwäche: Die Untertitel. Viele Kunden würden gerne mit Untertitel Filme und Serien schauen, leider scheint das für Amazon ein langwieriger Prozess zu sein

Werbeanzeige

Ein Kommentar

Was Amazon nicht alles kann: Der Onlinehändler liefert, wenn gewünscht, am selben Tag. Lebensmittel sind nun im Sortiment. Man kann bis 25.000 Filme  und Serien anschauen, viele davon sogar downloaden und später anschauen. Und selbst Prime Music ist in Deutschland verfügbar. Amazon.de ist der Lieblings-Onlinehändler der Deutschen und mit einem Umsatz von 5,787 Milliarden Euro hat Amazon mehr als dreimal so viel umgesetzt wie otto.de. Und trotzdem gibt es eines, was Amazon nicht kann: Im  untertiteln von Filmen. Manche werden jetzt sagen: „Ja wenn es NUR das ist“. Die Frage, die sich allerdings stellt: Warum ist Amazon in so vielen Dingen gut, kriegt es allerdings nicht hin, für seine Instant Videos Untertitel in mehreren Sprachen zu liefern, um auch Menschen mit einer Hörschwäche, oder Fans der englischen Sprache, eine deutsche Untertitelung zur Verfügung zu stellen?

Das Problem der Einbettung

Amazon Instant Video zeigt das komplette Video-on-Demand-Angebot des Onlineversandhandels Amazon.de, das durch den Zusammenschluss aus Amazon Prime und der von Amazon betriebenen Onlinevideothek Lovefilm 2014 entstand. Seitdem besteht nun auch das Problem der Untertitel. Von Amazon gab es auf die Frage wann es für alle Serien/Filme die Möglichkeit der Untertitel in Deutsch/Englisch geben wird das: „Amazon arbeitet kontinuierlich daran, Amazon Prime Video zu verbessern, dazu gehört auch, dass Filme und Serien mit mehreren Wiedergabesprachen und Untertiteln angeboten werden.“ Laut Amazon werden kontinuierlich neue Filme und Serien hinzugefügt, die diese Wiedergabe unterstützen. Woran Amazon aber unterscheidet, welche Filme zuerst Untertitel bekommen und welche nicht, wurde nicht beantwortet.

Einige Schlaufüchse regeln ihr Problem dann selbst, anstatt darauf zu hoffen, dass Amazon noch dieses Jahr für alle Filme und Serien mit der Untertitel-Funktion in die Gänge kommt: „Man kann sich das Kodi Media Center und das entsprechende Amazon AddOn installieren. Danach hat man über diverse Subtitle-Plugins die Möglichkeit sich auch für Streams, für die bei Amazon keine Untertitel verfügbar sind, diese runter zu laden. Bei mir funzt es super. Hier der Link zu der Anleitung, die ich benutzt habe“, schreibt einer der Nutzer im Forum von Amazon. Leider scheint das Einrichten solcher AddOns aufwendig und kompliziert. Dazu werden viele AdOns nicht aktiv weiterentwickelt, sodass sie dann für Amazon nicht mehr funktionieren. Dazu können solche AdOns auch nur für den PC, nicht aber für den Fernseher genutzt werden. Familienabende adé.

Seit Oktober tut sich was

Manche Serien wie „Fear the Walking Dead“, „Bosch“ und „Hand of God“ sind mittlerweile mit englischem sowie deutschem Untertitel verfügbar.

Bildschirmfoto 2015-11-19 um 15.52.55

 

 

Bildschirmfoto 2015-11-24 um 17.11.15Doch ein grundsätzliches Problem der Kennzeichnung im Menü ist anscheinend nicht bekannt. Bei „Fear the Walking dead“ ist zwar gekennzeichnet, dass es die Serie in deutsch und in Originalvertonung gibt, nicht aber mit Untertitel (also OmU), obwohl dies beim Anschauen dann doch vorhanden ist. „Grundsätzlich sind Inhalte in Originalversion mit ‚OV‘ sowie Filme und Serien in Originalversion mit Untertiteln mit ‚OmU‘ gekennzeichnet. Bei einigen Titeln wie ‚Fear The Walking Dead‘ können bereits mehrere Wiedergabesprachen und Untertiteln ausgewählt werden“, so eine Sprecherin.

Hoffentlich bemerkt Amazon bald: trotz des geringeren Preises müssen sie mit Konkurrenten wie Netflix mithalten – und das Problem der Untertitel im Jahr 2016 beseitigen.

Kommunikation

Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag des Gründer-Festivals Bits & Pretzels in München der Top-Star: Richard Branson, Multi-Milliardär, ewiger Sunnyboy und Abenteurer. Im Gepäck hatte er viele Anekdötchen, Lob für Deutschland und eine dezidierte Meinung zum Brexit: „Ich entschuldige mich beim Rest Europas.“ mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen…

Bots: Ein Stück Software, dass so wahnsinnig intelligent ist und so wenig Mehrwert bietet

Vollautomatische Frage-Antwort-Systeme sind der letzte Schrei in Sachen eCommerce. Unter dem Stichwort Conversational…

Das Business-Profil wirkt: Mehr als 500.000 Werbetreibende auf Instagram

Instagram freut sich über 500.000 Werbetreibende. Damit hat Instagram die Anzahl der Unternehmen, die auf…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Hallo Linda,
    ein großes Lob für deinen sehr guten Beitrag. Ich gehöre zu den zig-tausend Menschen, die aus irgend einem Grund auf Untertitelung von Videos angewiesen sind. Auch das TV-Angebot mit UT ist bei weitem noch nicht zufrieden stellend.
    Auch ich wünsche mir für 2016 mehr Angebote mit Untertitelung

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige