Suche

Anzeige

GfK stockt Anteile an Nurago und Sirvaluse auf 100 Prozent auf

Seit Juli 2012 ist die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) alleiniger Anteilseigner an den Unternehmen Nurago und Sirvaluse. Sie stockte ihre Anteile von bisher 60 Prozent auf 100 Prozent auf. Mit den Akquisitionen intensiviert die GfK ihr Engagement in der digitalen Marketing- und Media-Forschung und stärkt ihre Kompetenz in der User-Experience- und Usability-Beratung.

Anzeige

Erweitert wird das digitale Marktforschungsportfolio der GfK. Das Unternehmen betont, nun einzigartige Daten im Verbraucherverhalten erheben zu können. Unter den neuen Namen GfK Nurago und GfK Sirvaluse Consulting werden alle 120 Mitarbeiter weltweit das Angebot in den Bereichen Digital Market Intelligence sowie User Experience verstärken. GfK Nurago Geschäftsführer bleiben Thomas Knauer und Torsten Müller. Tim Bosenick obliegt weiterhin die Geschäftsführung von GfK Sirvaluse Consulting. Zu den Kunden zählen zahlreiche internationale Unternehmen aus Dienstleistung, Handel und Industrie, darunter Google, Deutsche Telekom, Otto, Ebay, LG und Samsung.

Digitale Märkte und Lifestyles verstehen

GfK Nurago gehört zu den weltweit innovativsten Experten für die digitale Marken- und Media-Forschung. Seit fünf Jahren ist das Unternehmen Partner für das GfK Media Efficiency und ConnectedLife Panel in mehreren strategisch wichtigen Märkten. Zukünftig wird das akquirierte Marktforschungsunternehmen als eines der wichtigsten Kompetenzzentren zur Erforschung von Online-Nutzerverhalten und Einstellungsmessung diese Fähigkeiten der GfK global stärken. Besondere Schwerpunkte bilden dabei die Beobachtung spezifischer Zielgruppen online und mobil, die Erhebung von Einstellungen im Kontext der Nutzungssituation, Werbeerfolgskontrollen von Online-Kampagnen sowie die Messung von Web-TV.

GfK Sirvaluse Consulting ermöglicht seinen Kunden, Websites, Software, Unterhaltungselektronik oder mobile Endgeräte hinsichtlich ihrer User Experience und Usability zu optimieren. Das Unternehmen setzt seit über zehn Jahren Standards in der Erforschung der kontinuierlichen Beobachtung sowie der Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit technischer Produkte. Dabei nimmt es die Perspektive der Nutzer ein und unterzieht Produkte und interaktive Anwendungen einem methodisch fundierten Härtetest. Der Kunde erhält in allen Phasen der Produktentwicklung konkrete Empfehlungen für die Optimierung seiner technischen Geräte und digitalen Anwendungen.

Kommunikation

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12- bis 19-Jährigen aber ohne ein anderes Onlineangebot: Youtube. Dazu kommt, dass sie auch nicht ohne ihre Lieblings-Accounts können. Spielzeugtester Ryan ToysReview, oder Rapper Jake Paul sind die Stars bei Youtube und verdienen sich eine goldene Nase. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12-…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige