Suche

Werbeanzeige

Geschenkboxen sollen bessere Kundenbindung bewirken

Marketingentscheider stehen bei kleinen und eingefrorenen Budgets wie Vertriebsleiter vor der Aufgabe, neue Anreize für Kunden, Geschäfts- und Handelspartner zu schaffen. Für eine effiziente Lösung hält die Smart & Co. Deutschland GmbH Geschenkkonzepte.

Werbeanzeige

„Gerade in wirtschaftlichen Krisenzeiten lassen sich mit verhältnismäßig geringen Mitteln große Effekte erzielen“, sagt Oliver Krehl, Geschäftsführer bei „Smart &Co.“ Als Gewinn setze Mineralwasservermarkter „Danone Waters“ Geschenkboxen beispielsweise im Rahmen einer nationalen Kampagne am POS sowie im Internet ein. Laut Jeyan Heper, Marketing-Direktor bei Danone Waters, eignen sich Erlebnisgeschenke als Tool zur Unterstützung von Kampagnen: „Diese emotionalisierenden Alltagsfluchten treffen den Wunsch vieler Menschen, ein Stück weit Individualität ausleben zu können.“ Auswirken wird sich das Angebot, Kunden Geschenkboxen als Prämie für Bestellungen einzuräumen, auch nach Meinung von Andreas Stöcker, Produktmanager des Papiergroßhändlers „Deutsche Papier“: „Wir versprechen uns von der Aktion eine weitaus nachhaltigere Kundenbindung als mit herkömmlichen Sachprämien.“

Bis in die oberen Management-Etagen der deutschen Wirtschaft reicht der gestiegene Bedarf an innovativen Lösungen im Bereich „Incentives“ laut Nicole Gaiziunas, Managing Director des Bereichs Executive Education des Supply Chain Management Institutes der European Business School. So sei es erstaunlich gewesen zu sehen, welche Faszination und Motivation das Produkt „Smartbox“ von Smart & Co. im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen für Spitzenmanager ausgelöst hätte. „Das B-to-B-Geschäft ist für die Marke Smartbox ein relevanter Vertriebskanal. Diesen werden wir zukünftig gerade in Deutschland noch stärker ausbauen“, unterstreicht der für die Märkte Deutschland, Österreich und Schweiz zuständige Manager Krehl.

www.smartbox.com

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vittel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige