Suche

Anzeige

Geschäft der Zeitungen zweigeteilt

Der Anzeigenmarkt der Zeitungen verläuft zweigeteilt: Im nationalen Geschäft werden die Zeitungen als Verkaufsmedium bestätigt, die stark konjunkturabhängigen Rubrikenmärkte sind aber weiterhin rückläufig.

Anzeige

Die überregional Werbungtreibenden wie die nationalen
Handelshäuser, aber auch Markenartikler und Dienstleister setzen
zunehmend auf die Qualitäten der Zeitungen als Basismedium. Der
Anstieg der Umfänge um 6,2 Prozent bei den überregionalen Anzeigen in
den ersten fünf Monaten bestätigt diese Tendenz nochmals. Hinzu kommt
weiteres Zusatzgeschäft aus dem nationalen Handel.

Das positive Ergebnis im nationalen Markt wird jedoch durch die
stark konjunkturabhängigen Rubrikenmärkte konterkariert. Insbesondere
der stets auf die Konjunktur empfindlich reagierende Stellenmarkt
strebt mit einem aktuellen Umfangsminus in den ersten fünf Monaten
von 37,6 Prozent derzeit dem Umsatzniveau von 1987 entgegen.

Die Rubrikenmärkte haben eine seit mehr als zwanzig Jahren
bestehende Gesetzmäßigkeit aufgegeben. Bis zum Jahr 2000 verliefen
die Stellen- und Immobilienmärkte in den Zeitungen stets gegenläufig,
d.h. wenn einer dieser Märkte anstieg, war in dem jeweils anderen ein
Rückgang zu verzeichnen. Im langfristigen Trend war die Entwicklung
jedoch stets positiv. Seit dem Jahr 2000 verlaufen die beiden Märkte
parallel: zunächst stiegen sie stark an, dann fielen sie – besonders
der Stellenmarkt – noch stärker nach unten. Diese Entwicklung ändert
die bisher gewohnten Rahmenbedingungen und zwingt die Verlage zu
strukturellen Veränderungen.

www.zmg.de

Digital

Autobauer im Social Media-Check: So performen Audi, BMW und Mercedes-Benz im Netz

Wer von den drei großen Premium Automobilherstellern Audi, BMW und Mercedes-Benz performt in Social Media am besten? Eine aktuelle Analyse zeigt: Mercedes-Benz meistert die Herausforderung, Fans über verschiedene Kanäle und Plattformen hinweg zu begeistern, am besten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige