Suche

Anzeige

Geobasierte Datenlösungen: Pitney Bowes kooperiert mit SAP

Die Unternehmen Pitney Bowes und SAP gehen eine strategische Partnerschaft ein, indem sie eine weltweite Original Equipment Manufacturer (OEM)-Vereinbarung unterzeichnen. Zukünftig entwickelt Pitney Bowes die nächste Generation seiner Geospatial- und Location-Intelligence-Lösungen auf der SAP HANA-Plattform. Im Rahmen der Vereinbarung entwickelt und vermarktet Pitney Bowes neue, auf SAP HANA basierende Business-Intelligence (BI)-Produkte sowie solche für mobile Anwendungen.

Anzeige

Durch die Kombination der Location-Intelligence-Lösung und der durch SAP HANA ermöglichten Agilität haben Pitney-Bowes-Kunden künftig Echtzeit-Zugriff auf Daten, um eine strategische und fundierte Entscheidungsfindung zu erzielen. Immer mehr Unternehmen möchten das stetig steigende Informationsvolumen nutzen und analysieren, um daraus ihre Wettbewerbsvorteile zu identifizieren. Daher wächst der Bedarf nach präzisen Technologien, die diese alltäglichen Daten in Informationen umwandeln. So prognostizieren die Analysten des Beratungshauses IDC, dass der Markt für Big-Data-Lösungen 2014 etwa 11,6 Milliarden Euro umfassen wird und dieser Bereich damit rund sechsmal schneller wächst als der gesamte übrige IT-Markt.

Ziel ist Verbesserung der Kundenloyalität

Die SAP-Technologie verbindet die Einsatzmöglichkeiten von Datenbank und Anwendungsplattform, verknüpft so einzelne Transaktionen, Analysen, Textanalysen sowie prädiktive und geobasierte Prozesse und ermöglicht Unternehmen damit eine Verarbeitung der Informationen in Echtzeit. Pitney Bowes Location-Intelligence-Lösungen machen bisher nicht offensichtliche Zusammenhänge zwischen bestimmten Orten und Daten sichtbar, um so die Kundenerfahrung zu verbessern und ihre Loyalität zu steigern. Durch die Kombination dieser Funktionalitäten unterstützt Pitney Bowes die Umsetzung von komplexen Herausforderungen im Geschäftsalltag.

Pitney Bowes bietet die SAP HANA-Lizenzen zusammen mit seiner geobasierten Spectrum Lösung an. Die auf der SAP HANA-Plattform laufenden Lösungen werden um den Geoaspekt erweitert und unterstützen etwa Telekommunikationsunternehmen dabei, profitablere Netzabdeckungskarten zu generieren, helfen Konsumgüterunternehmen, ihre Lieferkette zu verbessern und zeigen Öl- sowie Gas-Anbietern einen Weg, ihre Produkt-und Preisstrategien zu optimieren.

Durch die Entwicklung und Einführung neuer Lösungen erhalten Kunden mehr Auswahl und Flexibilität, während sie gleichzeitig von Innovationen profitieren. Branchentrends wie das Internet der Dinge (Internet-of-Things – IoT) und Big Data sorgen für eine anhaltende Nachfrage nach neuen Lösungen, die Unternehmen dabei unterstützen, große Mengen von transaktions- und standortbezogenen Daten zu verarbeiten und zu analysieren.

(Pitney Bowes/asc)

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige