Suche

Anzeige

„Geiz ist geil“ gilt auch für Dienstleistungen

Nachdem Low Cost-Strategien in der Konsumgüterindustrie ihren Siegeszug feiern, könnten Billigstangebote auch im Dienstleistungssektor einen Marktanteil von bis zu 40 Prozent erlangen.

Anzeige

Einer aktuellen Analyse der internationalen Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton zufolge müssen sich Dienstleistungsunternehmen in West-Europa auf einen verstärkten Preisdruck und erhöhte Komplexität vorbereiten. „Bald werden circa 40 Prozent aller Käufe im Low Cost-Bereich getätigt. Als Konsequenz übertragen sich die Low Cost-Strategien der Konsumgüter-Branche bald auf den Dienstleistungssektor“, kommentiert Dr. Roman Friedrich, Partner bei Booz Allen Hamilton.“

In den kommenden Jahren werden sich den Beratern zufolge zahlreiche Dienstleistungsbranchen durch Billig-Konzepte und Kampfpreise verändern. Pioniere seien etwa die Autovermieter: So böten „NaviCar“, „Interrent“ und „Sixt“ ihre Autos schon ab einem Euro pro Tag an. Für günstige Reifenwechsel und „Standard“-Reparaturen machten sich schon Midas und Fastbox einen Namen. Der „Berolina Sargdiscount“ böte Bestattungen ab 525 Euro an. Und Rossmann verspräche seinen Kunden, Fotos schon für einem Cent abzuziehen.

Die Low-Cost-Geschäftsmodelle könnten die Spielregeln der betroffenen Branchen neu schreiben. Die optimierten Angebote der „Billigheimer“ sorgten für Transparenz bei den Kosten einzelner Leistungskomponenten. Dies führe zu starkem Preisdruck und damit zu einer stärkeren Differenzierung der Produkte bei gleichzeitiger Aufwertung von Premium-Angeboten.

www.boozallen.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige