Suche

Anzeige

Gegen jede Rabattschlacht: Globetrotter bietet Reparaturservice statt Preisnachlass

Beim Ausrüster Globetrotter wird es in den nächsten Tagen keine Rabatte, Black Friday-Aktionen oder Cyber Monday-Preise geben. Denn das Hamburger Unternehmen geht einen anderen Weg und führt den Werkstatt-Tag ein. Die ersten 50 Kunden können dann ihre Ausrüstung kostenlos reparieren lassen, „statt einem neuen Teil hinterherzurennen“.

Anzeige

Das Zelt mit dem Loch wegschmeißen, die undichte Thermoskanne auch? Das muss doch nicht sein, dachte sich das Hamburger Unternehmen Globetrotter und setzt im Wahnsinn rund um den Black Friday auf Reparaturen und nachhaltige Artikel.

Das zum schwedischen Konzern Fenix Outdoor gehörende Unternehmen ist einer der größten Outdoor-Händler in Europa. Eins verbindet die meisten Mitarbeiter und Einkäufer: Die Liebe zur Natur und zum Reisen. Diese Haltung will die Firma auch während der Shopping- und Feiertage nicht verraten. „Am Freitag findet erstmalig unser Werkstatt-Tag statt, an dem die ersten 50 Kunden ihre Ausrüstung kostenlos bei uns reparieren lassen können, statt einem neuen Teil hinterherzurennen“, heißt es in dem Newsletter, der an alle Abonnenten in den vergangenen Tagen verschickt wurde.

Recycling, Reparatur und Spenden

Wer Bekleidung oder Schuhe besitzt, die das Ende ihrer Nutzung erreicht haben, erhält im November dafür einen 10 Euro-Einkaufsgutschein. Globetrotter fokussiert sich schon lange auf  Nachhaltigkeitsbemühungen und setzt auf naturschonende Produktion, faire Arbeitsbedingungen und Tierwohl. Um die Recyclingquote zu erhöhen und Materialkreisläufe zukünftig verstärkt zu schließen, arbeitet Globetrotter mit I:Collect zusammen. Der 2009 gegründete Dienstleister setzt sich für die Instore-Sammlung, die Wiederverwendung und das Recycling gebrauchter Textilien und Schuhe ein und sorgt dafür, dass ausgediente Bekleidung und Schuhe wiederverwendet oder recycelt werden.

Dazu gibt es neben dem Werkstatt-Tag noch die Schlafsack-Aktion. So kann man seinen alten Schlafsack in der Filiale abgeben und erhält einen Gutschein für den Kauf eines neuen. Der alte dient zur Unterstützung der Kältehilfen in den Städten mit ihren Schlafsack-Spendenaktion.

Wer also keine Lust auf noch mehr Konsum, noch mehr Rabatte hat, kann auch Kleidung und Produkte reparieren lassen, anstatt sie wegzuschmeißen.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige