Suche

Anzeige

Fujitsu Siemens und Sasse Elektronik sichern sich Platz 1

Die Jury des VDI nominierte zum 5. mal erfolgreiche Industrieprojekte, die von den Geschäftspartnern auf dem Vertriebsingenieurtag VIT 2003 am 13.10. in der Telekom-Zentrale in Bonn präsentiert wurden. Gleich zwei Kooperationen zwischen Mittelstand und Großunternehmen hatten dabei die Nase vorn.

Anzeige

Die Teilnehmer wählten die Unternehmen Fujitsu Siemens, Nürnberg, und Sasse Elektronik Schwabach, auf Platz 1. Das Konsortium überzeugte die Zuhörer sowohl durch ihre lebendige Präsentation als auch durch klare Fakten, die einen hohen Nutzen und eine erfolgreiche Marktposition über das dargestellte Projekt hinaus aufzeigten. Dabei ging es um einen Großauftrag der Bundesanstalt für Arbeit für mehr als 10 000 vandalismusgeschützte und behindertengerechte Online-Arbeitsplätze, für den Sasse die entscheidende Komponente Tastatur beisteuerte.

Knapp dahinter durfte sich die Kooperation zwischen Infracor Chemistry Services und der Deutschen BP über den zweiten Platz freuen. Vor gut einem Jahr übertrug die BP ihre komplette Anlagen-Instandhaltung am Standort Marl – inklusive Personal und Management – an das Unternehmen Infracor. Durch diese Maßnahme konnte die Verfügbarkeit der Anlagen bei gleichzeitiger Reduktion der Kosten erhöht werden. Bereits 1 Prozent mehr Anlagenverfügbarkeit bedeutet für BP eine enorme Steigerung der Produktionsmenge. Also auch hier eine anschauliche Win-Win-Partnerschaft, die beiden Vorteile bringt.

Nominiert und auf Platz 3 gewählt wurde die Geschäftspartnerschaft der Bude´ Group b.v., Maastricht und Prolas Produktionslaser, Würselen. Die Unternehmen entwickeln gemeinsam Lösungen zur Integration von Lasertechnologien in Produktionsabläufe. Am Beispiel der Laser-Markierung der in den Niederlanden sehr populären Frikandellen (ein Lebensmittelprodukt in Würstchenform) des Marktführers Mora wurde dies anschaulich präsentiert.

Kommunikation

Neue Werbung von Sixt ätzt über die Versetzung von Hans-Georg Maaßen

Sixt hat wieder zugeschlagen: Die Autovermietung hat die jüngste Entwicklung in der Causa Maaßen genutzt, um mit dem Noch-Verfassungsschutzpräsidenten zu werben. "Beförderung auf Knopfdruck", heißt es in der nun veröffentlichten Werbung, gebe es auch bei Sixt. Mit der provokanten Maaßen-Werbung hat Sixt nicht das erste Mal ein prominentes Gesicht als Motiv gewählt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige