Suche

Anzeige

Für ortsbasierte Werbung die Kundenströme im Geschäft messen

Mit der iBeacon-Technologie von Apple, einem Standard für die Navigation in vorab definierten Räumen, können Unternehmen Kundenströme messen, beispielsweise in Geschäften, Stadien, Bahnhöfen, Museen oder bei Veranstaltungen. Das Unternehmen Intelliad Media bietet hierzu eine eigene Beacon-Technologie, mit der Offline-Touchpoints dynamisch in die Online-Marketing-Aktivitäten eingebunden werden können.

Anzeige

Aus einer Hand lassen sich neben den bereits messbaren Kanälen Online, TV und Telefon nun weitere Offline-Touchpoints in Echtzeit integrieren. Intelliad Media ist damit einer der führenden Anbieter, der eine vollumfängliche Verschmelzung der On- und Offline-Daten mit einer 360-Grad-Messung und Auswertung der Customer-Journey leistet.

Erkennen, wenn Kunden online recherchieren

Für das Unternehmen ist die Technologie ein wichtiger Schritt in Richtung Cross- und Multichannel-Tracking. Mit den am Point-of-Sale (POS) gewonnenen Daten lässt sich die Offline-Welt in die Customer-Journey des Kunden einbeziehen. Man kann nun nachvollziehen, wenn ein User online zu einem Produkt recherchiert und es dann im Ladengeschäft kauft – eine wichtige Information für das Zusammenspiel von Online-Werbung und Offline-Geschäft.

Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig, wie Mischa Rürup, COO der Intelliad Media GmbH, erläutert: „Unternehmen sind mit der Beacon-Technologie im ersten Schritt in der Lage, Kundenströme in ihren Läden zu messen und so ihre Produktplatzierung zu optimieren. Im zweiten Schritt können sie ihren Kunden zielgerichtete und ortsbasierte Werbung sowie Informationen in Echtzeit anzeigen, wenn diese den Laden betreten. So erhalten Verbraucher über ihr Smartphone spezielle Angebote und Rabatte, die zu ihnen passen.

Dmexco positioniert Intelliad Beacon-Sender

Einer der Pilotkunden für die Intelliad Beacons ist die Dmexco, die den Service für Messebesucher und Aussteller weiter optimieren möchte. An besucherrelevanten Wegpunkten werden Beacon-Sender im September auf der weltweit größten Messe und Konferenz für die digitale Wirtschaft auf dem Gelände der Koelnmesse positioniert.

„Mit dem Einsatz der Beacons planen wir im ersten Schritt, Informationen über beginnende Vorträge oder Messe-Ankündigungen in der unmittelbaren Umgebung des Besuchers gezielt an die Dmexco-App auf seinem Smartphone zu leiten“, sagt Frank Schneider, Director Marketing, Sales and Operations der Dmexco. „Zukünftig sind noch weitere Szenarien mit dem Einsatz der Beacons denkbar, mit denen wir unseren Service für Besucher und Aussteller kontinuierlich weiter verbessern können.“

(intelliAd Media GmbH/asc)

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige