Suche

Anzeige

Für Österreichs Verbraucher ist Qualität wichtiger als Image

Österreichs Verbraucher schenken ihr Vertrauen nur Produkten, deren Qualität stimmt. Sie lassen sich wenig vom Image der Marke oder vom Renommee des Unternehmens-Chefs beeinflussen. Dies geht aus der aktuellen Reader’s Digest Studie „European Trusted Brands 2007“ hervor.

Anzeige

Danach zeigt erst die persönliche Erfahrung, ob Verbraucher einer Marke vertrauen (77 Prozent). Und mehr als zwei Drittel der Österreicher (72 Prozent) erwarten, dass ein Unternehmen die Bedürfnisse der Kunden versteht. Auf die Frage, wie wichtig bestimmte Kriterien für das Vertrauen in eine Marke sind, nennen die Österreicher die hohe Qualität (sehr wichtig / wichtig: 80 Prozent), die persönliche Erfahrung mit der Marke (sehr wichtig / wichtig: 77 Prozent), das Verstehen der Bedürfnisse des Kunden (sehr wichtig / wichtig: 72 Prozent), ein umweltbewusstes Auftreten (sehr wichtig / wichtig: 70 Prozent) und hohe ethische Standards (sehr wichtig / wichtig: 61 Prozent).

„Wenn sich Marken gegen den heftigen Wettbewerb immer wieder an die Spitze der Vertrauensskala setzen, ist dies ohne jede Einschränkung der Beweis, dass sich Investitionen in die Markenführung und die an den Verbraucherbedürfnissen orientierte Qualität auszahlen,“ kommentiert Geschäftsführer Werner Neunzig die Ergebnisse der Studie. Mit der repräsentativen Studie „Reader’s Digest European Trusted Brands 2007“ ermittelt Reader’s Digest zum siebten Mal die vertrauens­würdigsten Marken in 15 europäischen Ländern und 30 Produktkategorien.

www.readersdigest.de

Kommunikation

Neue Werbung von Sixt ätzt über die Versetzung von Hans-Georg Maaßen

Sixt hat wieder zugeschlagen: Die Autovermietung hat die jüngste Entwicklung in der Causa Maaßen genutzt, um mit dem Noch-Verfassungsschutzpräsidenten zu werben. "Beförderung auf Knopfdruck", heißt es in der nun veröffentlichten Werbung, gebe es auch bei Sixt. Mit der provokanten Maaßen-Werbung hat Sixt nicht das erste Mal ein prominentes Gesicht als Motiv gewählt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Dmexco-Fazit: Kein optimales WLAN, keine perfekten Vorträge, aber Top-Moderatoren und weniger Buzzwords

Zwei Tage Dmexco liegen hinter uns. Eine Zeit mit vielen Eindrücken, tollen Vorträgen,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige