Suche

Werbeanzeige

Fünf Faktoren entscheiden über den Erfolg von mobilen Angeboten

In einem Whitepaper mit dem Titel „Was macht ein mobiles Angebot erfolgreich?“ nennt Interactive, eine Sparte des Software-Entwicklers Syskoplan, "Mehrwert", "Benutzerführung", "Geschwindigkeit", "Innovation" und "gute Optik" als die entscheidenden Faktoren für erfolgreiche mobile Angebote.

Werbeanzeige

„Anders als bei PC-Anwendungen müssen sich diese Aspekte den Nutzern mobiler Applikationen jedoch quasi selbst erklären. Anwender sind bei der Installation von Fremdsoftware auf dem Handy und der Nutzung mobiler Dienste noch eher zurückhaltend“, begründen die Experten das notwendige Vorgehen.

In teuren Zusatzprogrammen oder Programmen, die mit hohen Kosten verbunden sind, sieht der Dienstleister kaum Chancen auf Erfolg. Die Nutzer wollten ein klar erkennbares Kosten-Nutzen-Verhältnis. Der praktische Nutzen eines Programms müsse sich unmittelbar einstellen. Weil das Handy in den Ausmaßen beschränkt sei, müssten Anbieter auch eine einfache Benutzerführung sicherstellen. Knifflige Menüs, die noch dazu viele Tastatureingaben verlangten, seien hier fehl am Platz.

„Mobile Applikationen werden häufig „zwischendurch“ genutzt, sie müssen daher schnell sein. Deshalb muss gerade aus technologischer Sicht gewährleistet sein, dass zum Beispiel bei webbasierten Anwendungen keine Stylesheets oder sonstige Formatierungsinformationen die Operabilität der Applikation behindern“, heißt es in dem Paper. Dennoch raten die Kommunikationsspezialisten bei Handyapplikationen auch durch Optik zu überzeugen. Das gelte insbesondere deshalb, weil Handynutzer ihr Telefon häufig auch als stylisches Accessoire betrachten.

Den Faktor Innovation halten sie deshalb für wichtig, weil er die Verbreitung entscheidend beeinflusst. Man müsse über das Programm reden und seinen Nutzen einfach kommunizieren können. „Mund-zu-Mund-Propaganda ist ein Beleg für die Akzeptanz und den Nutzen eines Programms, der vielen Anwendern nur schwer über konventionelle Kommunikationsmaßnahmen zu vermitteln ist“, raten die Experten. Interactiv ist Teil der Syskoplan Gruppe und kümmert sich innerhalb der Sparte Media & Commerce um die Entwicklung von Mobile- und Web-Applikationen.

Interessierte können das Whitepaper per E-Mail an h.guenduez@interactiv.tv beziehen.

www.syskoplan.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt…

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley,…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige