Suche

Anzeige

Früher war es die Kanzlerin, heute Seehofer: Sixt kreiert mal wieder lustigen Social-Media-Post

Der Autovermieter Sixt kann eines besonders schnell und gut: aufmerksamkeitsstarke Anzeigen und Social-Media-Posts kreieren. In der Vergangenheit hatten diese auch öfter einen politischen Hintergrund. Dieses Mal im Visier: Horst Seehofers Wankelmütigkeit. Auch andere Unternehmen gestalteten lustige Seehofer-Anzeigen.

Anzeige

Unentschlossen ist wohl genau das richtige Wort für Seehofers Hin und Her in den letzten Tagen. Er ließ die Presse warten, wollte zurücktreten, dann wieder nicht und am Ende einigte er sich doch mit Angela Merkel. Die letzten Tage gab es also nur ein Thema: Horst Seehofer. Bei Twitter sorgte das natürlich für viel Zündstoff. Einige Unternehmen nahmen das zum Anlass, virale Social Media Posts zu kreieren.

Zu Jamaika gab es auch ein Sixt-Post

Auch die Kanzlerin wurde in der Vergangenheit schon von Sixt aufs Korn genommen. Zum Beispiel nach der gescheiterten Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen. Im Post waren damals Cem Özdemir, Christian Lindner, Angela Merkel und Horst Seehofer mit wenig begeisterten Mienen zu sehen. Auf dem Bild stand der Spruch „4 Wochen umsonst. So günstig ist nicht mal Sixt”.

 

Digital

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger Erfolgsfaktor – insbesondere in der Automobilindustrie. Eine Studie zeigt allerdings: Automobilhersteller und -händler beantworten nicht einmal die Hälfte aller Online-Kundenanfragen speziell für Probefahrten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zalando im freien Fall: Der Berliner Online-Mode-Versender stürzt nach Total-Crash auf 2014er-Niveau

Alles muss raus! Das marktschreierische Motto von Schlussverkäufern holt den Online-Modeversender Zalando an…

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren…

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige