Werbeanzeige

Ford Trend-Report 2015 untersucht die „Generation Z“

Der Trendmonitor von Ford nimmt die "Generation Z", also alle Kinder, die ab dem Jahr 2000 auf die Welt kamen, genau unter die Lupe © Ford 2014

Der Ford Trend-Report 2015 ist die nunmehr dritte jährliche Trendstudie von Ford. Die Studie liefert Daten und Einschätzungen in Bezug auf globale Konsumgewohnheiten und Verhaltensweisen, die unsere Kultur im Jahr 2015 und darüber hinaus prägen werden.

Werbeanzeige

Gemäß des Ford Trend-Reports 2015 verschieben sich mit dem wachsenden Einfluss einer jungen, sozial bewussten und toleranten Verbraucher-Generation die Perspektiven; deutlich zu erkennen ist der Wunsch nach Veränderungen zum Guten. Im Mittelpunkt der Trendstudie steht die sogenannte „Generation Z“, sie folgt auf die Generation der „Millennials“ und umfasst junge Menschen, die zwischen dem Jahr 2000 und heute zur Welt gekommen sind. Die ältesten von ihnen sind mittlerweile Teenager. Die „Generation Z“ macht 20 Prozent der Erdbevölkerung aus und spielt als erste globale Generation eine Schlüsselrolle in der technologiegetriebenen Welt von heute. Es wird erwartet, dass sie neue Maßstäbe setzen wird, insbesondere in puncto Mobilität, Freiheit und Kreativität.

Konsumgewohnheiten im Wandel

Bildschirmfoto 2014-12-29 um 11.59.26

 

„Während der Begriff Demographie unsere Aufmerksamkeit eher in Richtung Zukunft lenkt, beeinflusst die aufstrebende ‚Generation Z‘ schon heute die Konsumgewohnheiten aller gegenwärtigen Altersgruppen“, sagte Sheryl Connelly, Ford Global Consumer Trend and Futuring Manager. „Eine ähnliche Entwicklung haben wir bereits bei den ‚Millennials‘ beobachtet, aber die ‚Generation Z‘ ist viel besser vernetzt und besonders aufgeschlossen gegenüber ihren Möglichkeiten“.

Auch mal Scheitern können

Bildschirmfoto 2014-12-29 um 11.59.54

 

Trotz kontroverser Themen wie Klimawandel, Bedrohungen der Privatsphäre, Epidemien und geopolitischen Auseinandersetzungen liegt Optimismus in der Luft. Bei der „Generation Z“ handelt es sich um hochmotivierte junge Menschen, die den Erfolg suchen und einem möglichen Scheitern tolerant gegenüber stehen. In diesem Geist der Entschlossenheit entstehen neue Formen des kollaborativen Konsums und der Mobilität, was uns mehr Freiheit gibt, um Ideen mit Leidenschaften zu verfolgen.

Der Einfluss von Trendstudien auf Ford-Produkte

Im Zuge der Erstellung von Trendstudien erkennen Ford-Experten aktuelle Veränderungen in sozialen, technologischen, wirtschaftlichen, ökologischen und politischen Bereichen. Das bessere Verständnis der Verbraucher und ihrer Verhaltensweisen – insbesondere mit Blick auf die Kategorie Auto – wird von Ford ausgewertet. Die Erkenntnisse werden weitergeleitet an führende Ford Designer, Ingenieure und Marketingspezialisten, damit sie bedarfsgerechte Produkte und Dienstleistungen für die Zukunft entwickeln. „Ein tiefgreifendes Verständnis für unsere Kunden ist der Schlüssel für unsere globale Produktstrategie“, fügte Connelly hinzu.

Folgende zehn Trends haben die Experten von Ford für 2015 zusammengefasst:

1. Das Mantra der „Generation Z“ ist einfach: Das Glück ist mit den Tüchtigen!

2. Rallye für Rebellen: Die Gesellschaft hat Risikoträger immer geliebt, aber der Markt war noch nie so offen für diejenigen, die Grenzen überschreiten und Konventionen brechen.

3. Das Stigma des Versagens erodiert: In einer Zeit des ständigen Wandels darf nichts unversucht bleiben, um sich selbst zu verbessern und sich weiter zu entwickeln.

4. Die Verbraucher von heute wollen keine unnötigen Dinge mit sich schleppen. Neue Technologien wie digitale Endgeräte und Smartphone-Apps ermöglichen einen einfachen Zugang zu Waren und Dienstleistungen, Informationen hierzu werden mit vertrauten Menschen zeitnah geteilt.

5. In einer Welt der rasanten Innovation will niemand veraltete oder überholte Produkte. Das Ergebnis ist eine neue à-la-carte-Mentalität, in der Zugriff mehr zählt als Eigentum.

6. Die traditionelle Familie ist nicht mehr die Norm, das Konzept der modernen Familie ist weiter gefasst und orientiert sich an der individuellen Lebenswirklichkeit.

7. Datenschutz entwickelt sich zur Gratwanderung, Verbraucher sind bei vorteilhaften Angeboten zunehmend bereit, persönliche Daten als Gegenleistung zu teilen.

8. Gesundheit: Weltweit nehmen Übergewicht und Zivilisationskrankheiten zu. Verbraucher benötigen eine klare und unmissverständliche Gesundheitsaufklärung.

9. Die Menschen sehnen sich nach Möglichkeiten, geistig oder körperlich auszubrechen. Sie suchen intensive Abenteuer und Unterhaltung abseits der Alltagsrealität.

10. Mobilität wird vielschichtig: In einer Zeit der ständigen Innovation wachsen die Begriffe Mobilität, Transport und Kommunikation zunehmend zusammen.

Kommunikation

Otto gründet Otto Group Digital Solutions als Holding für digitale Dienstleistungsunternehmen

Neue und attraktive Geschäftsmodelle im handelsnahen Dienstleistungsbereich identifizieren, aufbauen und im Markt etablieren: Diese Ziele will die Otto Group mit der jetzt erfolgten Gründung der Otto Group Digital Solutions (OGDS) erreichen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

E-Mail-Konten und Onlineprofile: Was tun mit dem digitalen Nachlass?

Wer heute stirbt, hat kaum über sein digitales Erbe nachgedacht. Ein Fehler. Denn…

Thyssen-Krupps Agentur, Apple wirbt mit James Corden und Google startet WhatsApp-Rivalen

Nach dem frischen Logo verschreibt sich Thyssen-Krupp die nächste Verjüngungskur. Mit Thjnk plant…

E-Mobility- „Strom statt Benzin im Blut“ Die Herausforderung für Automobil-Marken

Wenn Marken Märkte erobern, gehen diese häufig mutig gegen etablierte Grenzen der Branchen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige