Suche

Anzeige

Fördert Messeauftritt die Marke?

Hunderttausende von Messebesuchern erreichen Unternehmen mit ihren Messeauftritten. Doch welcher Einfluss geht von der Messe auf Unternehmensimage und Marke aus? Dieser Frage geht eine neue Studie der Interessengemeinschaft Messeforschung nach.

Anzeige

Befragt werden im Rahmen von sechs Messen insgesamt 900 Standbesucher sowie Unternehmenskunden, die die Messe nicht besucht haben. Messebesucher sollen den Messestand der beteiligten Unternehmen unter den Kriterien Standdesign, Service, Unternehmensauftritt und Produktqualität, aber auch die Messe allgemein bewerten. So wird versucht, aus eventuellen Abweichungen zu den Aussagen der Nicht-Messe-Besucher eine Veränderung der Wahrnehmung der Marke abzuleiten.

Wissenschaftlich unterstützt wird die Studie von Peter Weinberg, Professor am Institut für Konsum- und Verhaltensforschung der Universität Saarbrücken.

Das Projekt beginnt im September 2002 und soll dann im Mai 2003 abgeschlossen werden.
Interessierte Unternehmen können sich noch bis Ende November bei der Interessengemeinschaft Messeforschung zur Mitarbeit melden.

E-Mail: info@messe-institut.de
Internet: www.messe-institut.de

Weitere Artikel zum Thema:

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige