Suche

Anzeige

Firmen-Internetauftritte müssen überarbeitet werden

Aufgrund der zu Jahresbeginn 2002 im Interesse der Verbraucher in Kraft getretenen Änderungen des Teledienstgesetzes (TDG) muss jede Firmen-Website bestimmte Informationen zum Unternehmen enthalten. Denn ein Verstoss kann die Betreiber bis zu 50 000 Euro Bussgeld kosten.

Anzeige

Diese Angaben muß die Website aufweisen:
Namen und Anschrift der Firmenniederlassung, bei juristischen Personen zusätzlich der Name des Vertretungsberechtigten, eine erreichbare eMail-Adresse, bei einer Tätigkeit mit behördlicher Zulassung Angaben zur zuständigen Aufsichtsbehörde, bei Eintragung in ein Register die Angabe des Handels-, Vereins-, Partnerschafts- oder Genossenschaftsregister mit Registriernummer, bei Vorhandensein einer Umsatzsteueridentifikationsnummer nach § 27 a Umsatzsteuergesetz auch deren Angabe.

Die Informationen müssen so plaziert werden, dass sie für den Surfer „leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar“ sind. „Es empfiehlt sich daher die Einrichtung eines Impressums, das die erforderlichen Angaben enthält und von jedem Punkt der Website aus angeklickt werden kann“, rät Rechtsanwältin Heukrodt-Bauer.

Fragen und Informationen unter Ansprechpartner:
eMail: kanzlei@theis-heukrodt-bauer.de(Rechtsanwältin Sabine Heukrodt-Bauer)
www.theis-heukrodt-bauer.de

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige