Suche

Anzeige

Fernsehen ist für die Deutschen das wichtigste Medium

Das Fernsehen ist für die Deutschen das Medium der ersten Wahl. Dies ist das Ergebnis zweier von einander unabhängigen repräsentativen Studien, die das Institut Forsa im Auftrag von SevenOne Media und IP Deutschland durchführte.

Anzeige

Wenn sich die Deutschen für ein Medium entscheiden müssten, so würde die überwiegende Mehrheit das Fernsehen (53 Prozent) wählen. 81 Prozent der Bevölkerung stufen das Fernsehen als wichtig oder sogar sehr wichtig ein. Das Radio nennen 72 Prozent, Zeitungen 63 Prozent und Zeitschriften 45 Prozent. Weit abgeschlagen folgt das Kino mit 18 Prozent.

Auch Werbung sehen die Deutschen am liebsten im Fernsehen: 57 Prozent werden vor allem durch TV-Werbung auf neue Produkte und Dienstleistungen aufmerksam. Mit weitem Abstand folgen an zweiter Stelle Zeitungsanzeigen (13 Prozent), gefolgt von Zeitschriften und Radio-Werbung mit jeweils 5 Prozent. Auch hier bildet die Informationsquelle Kinowerbung mit einem Prozent das Schlusslicht.

Nach den Ergebnissen der Forsa-Studien liefert Fernsehwerbung auch im Freundeskreis Gesprächsstoff: 62 Prozent der Befragten reden mit Freunden eher über TV- Werbung als über Werbung in Zeitschriften (15 Prozent). Auf die Frage, welches Medium die Interviewten hauptsächlich für eine Werbekampagne einsetzen würden, wenn sie für ein bestimmtes Produkt verantwortlich wären, nennen 66 Prozent das Fernsehen als Medium der ersten Wahl. Weit abgeschlagen folgen Zeitschriften und Zeitungen (7 Prozent), Plakat (4 Prozent) und Radio (2 Prozent). Für die Untersuchungen wurden jeweils 1000 Personen im Alter von 14 bis 49 Jahren telefonisch befragt. Weitere Ergebnisse zum Thema Fernsehen und Werbung präsentieren SevenOne Media und IP Deutschland gemeinsam auf dem 1. TV-Wirkungstag, der am kommenden Montag in Frankfurt stattfindet.

www.tv-wirkungstag.de

Digital

Künstliche Intelligenz für Marken und Händler: Keine Option, sondern ein Muss

Bereits heute haben größere Handelsunternehmen aktive und erfolgreiche Projekte auf KI-Basis umgesetzt. Die erreichbaren Wettbewerbsvorteile und der Einsatz von KI beim Wettbewerber führen zunehmend zu einem Druck bei allen Unternehmen, dem nachzueifern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige