Suche

Anzeige

Fehlende Testmöglichkeiten bremsen Interesse an Elektroautos

Magere sechs Prozent der Autofahrer in Deutschland haben eine Testfahrt mit einem Elektrofahrzeug unternommen, interessiert daran sind aber 36 Prozent. Ähnliches gilt laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Puls für Hybridautos: 14 Prozent kennen diese Antriebstechnik aus den Erfahrungen einer Probefahrt, aber 42 Prozent würden ein Hybridauto gerne einmal testen.

Anzeige

Steigende Spritpreise und Fortschritte bei der Batterietechnik könnten dazu führen, dass sich Elektroautos schneller im Markt durchsetzen als erwartet. Voraussetzung für die elektrische Revolution in der Automobilbranche ist aber, dass Autokäufer die Möglichkeit haben, Elektroautos zu testen. Die geringen Testquoten ermittelten die Marktforscher von Puls im Rahmen einer Befragung von 1 000 potenziellen Autokäufern.

Opel Ampera mit größter ungestützter Bekanntheit

Darüber hinaus kennt laut Studie auch nur jeder dritte Autokäufer ein konkretes Elektroautomodell. Mit Abstand liegt bei der Bekanntheit der Opel Ampera vorne, den knapp acht Prozent der deutschen Autokäufer ungestützt kennen. Es folgen der Renault Twizy (2,4 Prozent) und der Smart Electric Drive (0,9 Prozent). „Automobilhersteller und Händler sollten aus der Not der mangelnden Bekanntheit von Elektroautos eine Tugend machen“, sagt Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner. Elektroauto-Testtage, Kurzzeitmiete und Testfahrzeuge bei Veranstaltungen wären wirksame Maßnahmen. Es komme außerdem darauf an, Emotionen zu wecken.

Wie dies geht, zeigt Renault. Den Franzosen ist es gelungen, den Twizy als Kultfahrzeug für Stadtbewohner mit klaren Vorteilen zu positionieren: Keine Emissionen, niedrige Betriebskosten und geringer Parkplatzbedarf. Der verdiente Lohn: Renault‘s Twizy ist mit 26 Prozent Marktanteil Marktführer bei Elektroautos in Deutschland.

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige