Suche

Werbeanzeige

Fast die Hälfte der Internetnutzer sieht online fern

Fernsehen per Internet - so genanntes IPTV - ist gemeinhin Thema. Fast die Hälfte der Internetnutzer mit Breitbandzugang ruft TV-Sendungen über das Internet ab. Das ergab eine Umfrage des US-amerikanischen Elektronikkonzerns Motorola.

Werbeanzeige

Das Unternehmen hatte 2 500 Breitband-Nutzer in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland zum Thema IPTV befragt. Danach schauten sich rund 45 Prozent der Befragten schon jetzt online Fernsehsendungen an. Dabei fallen die deutschen Breitbandnutzer allerdings eher zurück: Nur rund ein Drittel der deutschen Kandidaten rufen Fernsehsendungen über das Internet ab. Spitzenreiter unter den IPTV-Nutzern ist derzeit Frankreich mit einem Anteil von 59 Prozent.

Die Befragten machten auch Angaben über ihre Wünsche zum IPTV: 57 Prozent möchten gerne während einer Live-Übertragung über ihr Fernsehgerät auch auf Webseiten zugreifen können – zum Beispiel um bei einer Sportübertragung aktuelle Statistiken abrufen zu können. 35 Prozent äußerten den Wunsch, eine laufende Sendung anhalten und vor- und zurückspulen zu können.

www.motorola.de

Digital

Neue Studie: HubSpot präsentiert „The Future of Content Marketing“ auf der dmexco

HubSpot stellte auf der dmexco die neue Studie „The Future of Content Marketing“ vor, die einen Einblick in die aktuellen Online-Vorlieben und -Wünsche von Verbrauchern gibt. Inken Kuhlmann erläutert die Ergebnisse und zeigt, wohin die Entwicklung geht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige