Suche

Anzeige

Fachmedien weiter auf Wachstumskurs: Erneute Umsatzsteigerung in 2015

Kleine Publisher werden es schwer haben in Zukunft

Deutsche Fachmedienhäuser verzeichnen in 2015 ein Umsatzplus von 3,2 Prozent. Damit setzen sie ihren Erfolgskurs der letzten Jahre fort. Insgesamt steigt der Gesamtumsatz deutscher Fachmedienhäuser in 2015 um 105 Millionen Euro auf rund 3,35 Milliarden Euro

Anzeige

Fachzeitschriften sind weiterhin stärkstes Umsatzsegment der Fachmedienhäuser und stehen für über die Hälfte des Fachmedienumsatzes. Das zeigt die aktuelle Fachpresse-Statistik 2015 der Deutschen Fachpresse. Für die jährliche repräsentative Statistik wurden von Februar bis März 2016 die Mitglieder der Deutschen Fachpresse zu ihren betrieblichen Kennzahlen befragt. Errechnet wurden die Daten im Auftrag der Deutschen Fachpresse vom Institut Bellgardt + Behr (Frankfurt am Main).

Die Relevanz der Fachzeitschrift für professionelle Entscheider hat zuletzt auch die „B2B-Entscheideranalyse 2015/16“ der Deutschen Fachpresse deutlich belegt. Danach ist die Fachzeitschrift Informationsquelle Nr. 1 für professionelle Entscheider. „Qualitativ hochwertige Inhalte garantieren gute Vertriebserlöse. Fachmedienhäuser sind deshalb mit ihren Aktivitäten erfolgreich am Markt“, bilanziert Stefan Rühling, CEO Vogel Business Media und Sprecher der Deutschen Fachpresse. „Zudem haben Fachmedienhäuser frühzeitig ihr Portfolio entsprechend der Kundenbedürfnisse erweitert und in digitale Medien und andere Geschäftsfelder diversifiziert, die nun Weiterentwicklung und Wachstum tragen.“

Vertriebserlöse sind Wachstumsgaranten – Print und digital

Fachpresse-Statistik 2015 der Deutschen Fachpresse

Fachpresse-Statistik 2015 der Deutschen Fachpresse

In 2015 waren die Vertriebserlöse sowohl bei Fachzeitschriften als auch bei den digitalen Medien besonders stark. Die Fachzeitschriftenumsätze sind im Vergleich zu 2014 mit einem Plus von insgesamt 23 Millionen um 1,3 Prozent und damit etwas mehr als im Vorjahr (1%) gestiegen. Die Vertriebserlöse der Fachzeitschriften waren in 2015 erstmals höher als die Erlöse aus dem Anzeigenverkauf, die um 7 Millionen (-0,8%) zurückgingen.

Insgesamt entfällt auf die Fachzeitschriften ein Anteil von 56 Prozent (1,8 Milliarden Euro) an den Gesamtumsätzen der Fachmedienhäuser. Ein starkes Plus verbucht zudem wieder die Anzahl der Fachzeitschriftentitel am Markt. Nachdem diese in 2014 um 0,6 Prozent gestiegen war, steigt die Gesamtzahl in 2015 um weitere 1,8 Prozent auf 3.893 Titel.

Digitale Medien sind stärkster Wachstumstreiber

Fachpresse-Statistik 2015 der Deutschen Fachpresse

Fachpresse-Statistik 2015 der Deutschen Fachpresse

Digitale Medien tragen am meisten zum Gesamtwachstum bei. Mehr als die Hälfte des Anstiegs der Gesamterlöse um insgesamt 105 Millionen Euro entfiel auf den Beitrag digitaler Erlöse aus Vertrieb und Werbung. Im Vergleich zum Vorjahr stieg das Wachstum der digitalen Medien von 8,2 Prozent auf nun 8,6 Prozent.

Tendenziell blicken die Verlage positiv in die Zukunft. 28 Prozent der Verlage erwarten eine Verbesserung ihrer Ergebnisse, 24 Prozent gehen von einer Verschlechterung aus. Die große Mehrheit rechnet mit einer gleichbleibenden Ergebnisentwicklung. Die erwartete Entwicklung der Mitarbeiterzahl ist ebenfalls positiv: 36 Prozent der Verlage planen, in 2016 neue Mitarbeiter einzustellen. Mehr als die Hälfte geht von einer gleichbleibenden Personalstärke aus.

Digital

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige