Suche

Anzeige

Facebook vermeldet 300 Millionen täglich aktive Stories-Nutzer: Nun ist es Zeit für Anzeigen in den Stories

Nachdem Instagram-Erfinder Kevin Systrom und Mike Krieger das Unternehmen verlassen, musste wohl schnell eine Erfolgsstory für Mark Zuckerberg her: Um die Macht des Mutterkonzerns zu demonstrieren, veröffentlichte das Social Network eine beeindruckende neue Statistik: Bereits 300 Millionen Mitglieder nutzen inzwischen Facebooks Stories-Format. Werbung wird nun auch folgen.

Anzeige

Der Exit mutet bizarr an. Geschlossen verkündeten die beiden Instagram-Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger gestern ihren Abschied von der Fotoplattform – und damit von Facebook selbst. Dabei galt Instagram bis zuletzt als Facebooks bestes Pferd im Stall, nachdem das weltgrößte Social Network wegen der Datenaffäre um Cambridge Analytica unter Druck geraten war.

Dass Mark Zuckerberg weitere Asse im Ärmel hat, demonstrierte der viel kritisierte Facebook-CEO anhand des Mutterkonzerns, der mit einem neuen Format rasant wächst. Tatsächlich eineinhalb Jahre ist es bereits her, dass das weltgrößte Social Network Nutzern eine weitere Neuerung im Newsfeed spendierte: Auch sie konnten nun Stories sehen und posten.

Facebook launchte Stories-Format im März 2017

Es war der Abschluss einer bemerkenswerten Klon-Aktion von Snapchat. Mit fast manischem Eifer hatte Zuckerberg die boomende Messenger-App mit dem Geisterlogo über Jahre nachgeahmt: zunächst bei den Töchtern Instagram und WhatsApp, dann sogar beim Messenger. Zu guter Letzt verpasste Mark Zuckerberg Ende März 2017 dann auch noch allen Nutzern der Facebook-App direkt das Stories-Feature.

Allein: Auf wirklich großes Interesse schien die Stories-Funktion, die sich bei der cooleren Tochter Instagram so großer Beliebtheit erfreute, bei der Konzernmutter zunächst nicht zu stoßen. Wie viele Faceboook-Nutzer das neue Stories-Feature tatsächlich verwendeten, war lange Zeit ein Geheimnis.

Besonders viele Mitglieder schienen es allerdings nicht zu sein, wenn man die sehr übersichtlichen Kreise – das Stories-Symbol – oberhalb des News Feeds in der Facebook Mobil-App im vergangenen Jahr verfolgte – und Nutzer-Äußerungen auf Twitter traute.

Zum Durchbruch verhalf Konzernchef Mark Zuckerberg dem eher schwach gestarteten Feature vor knapp einem Jahr mit einem Kunstgriff: Facebook wertete seine Stories einfach mit weiteren Inhalten von Instagram auf. Seit vergangenem Oktober haben Nutzer nämlich die Möglichkeit, ihre Instagram Stories direkt in Facebook zu posten.

Weltweiter Rollout von Anzeigen in Facebook Stories

Binnen eines Jahres konnte Facebook seine Stories gar mehr als vervierfachen – das stärkste Wachstum kam dabei aus dem Nahen Osten, Lateinamerika und Südostasien. Facebooks leitender Produktchef Chris Cox stellte vor Monaten gar in Aussicht, dass das Stories-Format den klassischen Newsfeed nach geteilten Inhalten im nächsten Jahr überholen dürfte.

Nachdem Facebook den neuen Meilenstein kommuniziert hat, legte das Social Network gleichzeitig den Schalter um und monetarisiert das Stories-Format nun mit Hochdruck. Seit heute können Werbekunden weltweit zwischen 5 und 15 Sekunden lange Anzeigen in Stories schalten.

 

Digital

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger Erfolgsfaktor – insbesondere in der Automobilindustrie. Eine Studie zeigt allerdings: Automobilhersteller und -händler beantworten nicht einmal die Hälfte aller Online-Kundenanfragen speziell für Probefahrten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zalando im freien Fall: Der Berliner Online-Mode-Versender stürzt nach Total-Crash auf 2014er-Niveau

Alles muss raus! Das marktschreierische Motto von Schlussverkäufern holt den Online-Modeversender Zalando an…

Sears Watch, Cebit und Lindenstraße: Die Vergänglichkeit von Geschäftsmodellen und Marken

Stellen Sie sich vor, Sie würden im Jahr 2118, also in hundert Jahren…

Studie zeigt: In der Automobilindustrie mangelt es an konsequenter Kundenorientierung

In der Digitalisierung sind ein stetes Kundenerlebnis und eine individuelle Kundenansprache ein wichtiger…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige