Suche

Werbeanzeige

Facebook macht Messenger-Werbung jetzt auch in Deutschland möglich

Nach erfolgreichen Tests wird die Beta-Version der Messenger Ads ab jetzt weltweit zur Verfügung gestellt. Unternehmen haben dadurch in Kürze die Möglichkeit, mit den ihnen bekannten Werbeoptionen von Facebook, Menschen auch über den Messenger zu erreichen.

Werbeanzeige

Nach vielversprechenden Tests in Australien und Thailand wird Facebook noch in diesem Monat allen Werbetreibenden weltweit die Möglichkeit eröffnen, Werbung im Messenger zu schalten – vorerst als Beta-Version. Gegen Ende des Monats wird dann ein kleiner Prozentsatz der über 1,2 Milliarden Messenge-Nutzer erste Werbeeinblendungen im Home-Bildschirm der Messenger App auf ihrem Mobilgerät sehen. Damit eröffnet sich ein weiterer Weg für Marken, ihren Geschäftserfolg mit Hilfe des Messengers weiter auszubauen. Wie das Audience Network sind Messenger Ads eine weitere Platzierungsoption für Unternehmen, die ihre Werbeanzeigen auf Facebook ausliefern lassen. Messenger Ads sind eine leistungsstarke Ergänzung unserer digitalen Werbekampagnen. Damit können wir unsere Kunden dort erreichen, wo sie bereits aktiv sind und interagieren. Dank der besseren Platzierungsmöglichkeiten auf Facebook, Instagram, im Audience Network und jetzt im Messenger optimieren wir unsere Werbeausgaben weiterhin und steigern unsere Geschäftsergebnisse“, kommentiert Michiel Tops, General Manager of Marketing and Communications des australischen Kaufhauses David Jones.

Im Werbeanzeigenmanager und im Power Editor verfügbar

Nutzer der mobilen Messenger-App bekommen Messenger Ads im „Home“-Reiter angezeigt. Tippen sie dann auf eine Werbeanzeige, werden sie zu dem Ziel weitergeleitet, das beim Erstellen der Werbeanzeige ausgewählt wurde. Das kann beispielsweise die Unternehmens-Webseite oder auch eine Unterhaltung im Messenger sein. Messenger Ads werden im Werbeanzeigenmanager und im Power Editor verfügbar sein. Der Messenger ist in allen unterstützten Kampagnenzielen integriert, falls Unternehmen automatische Platzierungen verwenden. Werbetreibende können seit gestern ihren Kampagnen den Messenger hinzufügen, wenn sie die Kampagnenziele Traffic und Conversion verwenden. Weitere Optionen wie das Ziel App-Installationen gibt es in Kürze.Weitere Details zu Gestaltungsoptionen und Verfügbarkeit finden Sie im Hilfebereich für Werbetreibende.

Kommunikation

Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

Werbeanzeige

Werbeanzeige