Suche

Anzeige

Facebook ist beliebteste Seite in Europa und den USA

Menschen befreunden sich mit Vorliebe auf Facebook, teilen Videos bei Youtube und informieren sich besonders gern unter Wikipedia. Das belegt eine Erhebung des Medienforschungsunternehmens Nielsen zum Nutzungsverhalten von Social Media in den USA sowie sechs europäischen Ländern, darunter Deutschland.

Anzeige

Am häufigsten schaffe Facebook den Sprung auf das Siegertreppchen mit den meisten Nutzern, wie beispielsweise in den USA, UK und Italien. Aber auch in Deutschland würden soziale Netzwerkdienste gern besucht, denn die VZ-Netzwerke und Facebook hätten im Dezember 2009 rund 11,9 Millionen Besucher vereint, die von zu Hause aus mindestens einmal auf mindestens einer dieser Seiten surften. Dieser Anteil entspreche rund einem Drittel aller aktiven Internetnutzer in Deutschland. Hierzulande setzten sich Youtube und Wikipedia mit jeweils mehr als 13 Millionen Besuchern gegenüber Facebook durch und ließen den Netzwerkdienst hinter sich.

Im internationalen Vergleich verzeichnete Facebook in Deutschland allerdings den größten Zuwachs an Unique Audience. Mit 184 Prozent mehr Besuchern im Vergleich zum Dezember 2008 belege das soziale Netzwerk mit 6,9 Millionen Unique Audience Platz drei der deutschen Rangliste. Während Studi-VZ im Dezember 2008 noch mit 4,1 Millionen Besuchern vor Facebook gelegen hatte, habe die Studenten-Community ein Jahr später 14 Prozent der Besucher eingebüßt und liege nun auf Platz 9 der Top Social Media Sites in Deutschland. Im Verbund betrachtet rangierten die VZ-Netzwerke weiterhin mit 7,9 Millionen Unique Audience vor Facebook. Die Zuwächse bei Mein VZ fingen den Netzwerkverbund auf und hielten ihn mit einem Gesamtverlust von drei Prozent relativ konstant zum Vorjahr.

Interessant sei, dass Twitter mit Besucherzuwächsen von mehreren hundert Prozent bisher nur in den USA und UK in den Top-Ten-Listen der Social Media Seiten aufzufinden sei. Immerhin seien die Nutzerzahlen aber auch in der Bundesrepublik enorm gewachsen und verzeichne der Kurzmitteilungsdienst mit 1,5 Millionen Unique Audience hier einen Anstieg um 1041 Prozent im Vorjahresvergleich. Neben Großbritannien und Deutschland sei der Twitter-Dienst zudem in anderen europäischen Ländern weiter auf dem Vormarsch, wie Zahlen in Frankreich (998 Prozent Zuwachs), Spanien (400 Prozent Zuwachs) oder Italien (812 Prozent Zuwachs) zeigten. Die Daten würden auf Nielsen-Nutzerpanels basieren, welche die Onlinenutzung weltweit Monat für Monat abbilden.

www.nielsen-media.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Lernt von den Bauern – gründet eine digitale Genossenschaft

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Produkte für „ihn“ und „sie“? Marken definieren Gender, Eigentum und Einkaufserlebnis neu

Die Normen, die bis dato die typische Funktionsweise von Marken bestimmt haben, kommen…

Die Facetten des Dialogmarketings – gesucht und überflüssig?

Dialogmarketer waren jahrzehntelang die Könige der zielgruppengerechten Kundenansprache. Dann kam die Digitalisierung und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige