Suche

Anzeige

Facebook ist beliebteste Seite in Europa und den USA

Menschen befreunden sich mit Vorliebe auf Facebook, teilen Videos bei Youtube und informieren sich besonders gern unter Wikipedia. Das belegt eine Erhebung des Medienforschungsunternehmens Nielsen zum Nutzungsverhalten von Social Media in den USA sowie sechs europäischen Ländern, darunter Deutschland.

Anzeige

Am häufigsten schaffe Facebook den Sprung auf das Siegertreppchen mit den meisten Nutzern, wie beispielsweise in den USA, UK und Italien. Aber auch in Deutschland würden soziale Netzwerkdienste gern besucht, denn die VZ-Netzwerke und Facebook hätten im Dezember 2009 rund 11,9 Millionen Besucher vereint, die von zu Hause aus mindestens einmal auf mindestens einer dieser Seiten surften. Dieser Anteil entspreche rund einem Drittel aller aktiven Internetnutzer in Deutschland. Hierzulande setzten sich Youtube und Wikipedia mit jeweils mehr als 13 Millionen Besuchern gegenüber Facebook durch und ließen den Netzwerkdienst hinter sich.

Im internationalen Vergleich verzeichnete Facebook in Deutschland allerdings den größten Zuwachs an Unique Audience. Mit 184 Prozent mehr Besuchern im Vergleich zum Dezember 2008 belege das soziale Netzwerk mit 6,9 Millionen Unique Audience Platz drei der deutschen Rangliste. Während Studi-VZ im Dezember 2008 noch mit 4,1 Millionen Besuchern vor Facebook gelegen hatte, habe die Studenten-Community ein Jahr später 14 Prozent der Besucher eingebüßt und liege nun auf Platz 9 der Top Social Media Sites in Deutschland. Im Verbund betrachtet rangierten die VZ-Netzwerke weiterhin mit 7,9 Millionen Unique Audience vor Facebook. Die Zuwächse bei Mein VZ fingen den Netzwerkverbund auf und hielten ihn mit einem Gesamtverlust von drei Prozent relativ konstant zum Vorjahr.

Interessant sei, dass Twitter mit Besucherzuwächsen von mehreren hundert Prozent bisher nur in den USA und UK in den Top-Ten-Listen der Social Media Seiten aufzufinden sei. Immerhin seien die Nutzerzahlen aber auch in der Bundesrepublik enorm gewachsen und verzeichne der Kurzmitteilungsdienst mit 1,5 Millionen Unique Audience hier einen Anstieg um 1041 Prozent im Vorjahresvergleich. Neben Großbritannien und Deutschland sei der Twitter-Dienst zudem in anderen europäischen Ländern weiter auf dem Vormarsch, wie Zahlen in Frankreich (998 Prozent Zuwachs), Spanien (400 Prozent Zuwachs) oder Italien (812 Prozent Zuwachs) zeigten. Die Daten würden auf Nielsen-Nutzerpanels basieren, welche die Onlinenutzung weltweit Monat für Monat abbilden.

www.nielsen-media.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige