Suche

Werbeanzeige

Facebook hat mehr als eine Million Werbekunden

Das nach Nutzerzahl weltweit mit Abstand größte soziale Netzwerk vermeldet, es werde von über einer Million Werbetreibenden aktiv genutzt. Dazu sagt Carolyn Everson, Vice President Global Marketing Solutions: „Facebook ist ein partnerschaftliches Unternehmen und ich möchte unseren eine Millionen Partnern danken. Ihr seid ein integraler Bestandteil der Erfahrungen, die unsere Nutzer machen und wir freuen uns sehr, dass Ihr Euch mit uns auf diese Reise begeben habt.“

Werbeanzeige

Facebook wird nach eigenen Angaben als Kanal für Werbetreibende jeglicher Größe immer relevanter. Das wachsende Potenzial werde inzwischen selbstverständlich als bedeutender Umsatztreiber anerkannt. Nicht nur die Top 100 Werbetreibenden, die bei AdAge gelistet sind, zählten zu Facebooks Kunden und nutzten die Plattform für Kampagnen – die Akzeptanz sei auch bei kleineren Unternehmen und im Long-tail Geschäft deutlich gestiegen.

Acht Millionen Kommentare innerhalb eines Monats

Everson zufolge sind Werbetreibende Teil dessen, was den 1,1 Milliarden Facebook-Nutzern wichtig ist. Sie betont: „Wir bieten sämtlichen Unternehmen eine authentische Stimme – mit einer nie zuvor erzielten Reichweite. Facebook ist persönlich, die Resultate sind echt und die Ergebnisse können sich sehen lassen.“

Damit deutet Everson Zahlen an, die Facebook für den europäischen Raum ermittelt hat: Am 1. April dieses Jahres gab es rund 1,2 Milliarden Verbindungen auf der Facebook-Plattform zwischen Menschen und lokalen Unternehmen in der EU. 61 Prozent der monatlich aktiven Facebook-Nutzer in der EU seien mit einer Seite eines lokalen Unternehmens verbunden. Diese Unternehmensseiten seien 270 Millionen Mal innerhalb einer Woche aufgerufen worden. Und: Zwischen dem 1. und 28. März 2013 habe es acht Millionen Kommentare auf den Seiten der Unternehmen in der EU gegeben. (Facebook/asc)

Kommunikation

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde. Gibt es nun einen Bauchklatscher, nachdem der Börsengang 2015 nicht geklappt hat? mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Werbeanzeige