Werbeanzeige

Extrem und immer gegen das Establishment: Wer steht hierzulande auf Donald Trumps Seite?

Auch in Deutschland gibt es Trump-Fans

Die US-Wahl 2016 ist gelaufen: Donald Trump heißt der kommende Präsident der Vereinigten Staaten. Auch in Deutschland hat er viele Anhänger. Doch wie ticken sie?

Werbeanzeige

Eine komm.passion-Studie liefert Einblicke: Deutsche Trump-Fans lehnen den Islam ab, schwärmen für die AfD, Horst Seehofer, Bill Gates und den ungarischen Ministerpräsidenten Victor Orbán. Das verraten die Facebook-Likes deutscher Trump-Freunde. Die Kommunikationsberatung komm.passion hat insgesamt 45.000 Profile genauer unter die Lupe genommen. „Mit Donald Trump sympathisieren hierzulande vor allem sehr konservative Kreise, die vom herrschenden Establishment genug haben“, sagt Studieninitiator Professor Alexander Güttler, CEO komm.passion. Doch auch aus dem Lager der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht kommen seine Anhänger.

Breite Front der deutschen Trump-Fans

Die neue Methode der „Social Media Analytics“ verrät auch einiges über das Freizeitverhalten deutscher Trump-Fans: So schauen sie Fashion-TV, trinken gern Bier, stehen aber auch auf „Haudrauf-Typen“ wie Bud Spencer, Sylvester Stallone und Mike Tyson. Auf der anderen Seite finden sich im Trump-Lager jedoch auch überdurchschnittlich viele Sympathisanten unerreichbarer Vorbilder wie William Shakespeare und Albert Einstein. „Hier zeigt sich, wie breit die Front der deutschen Trump-Fans reicht“, ergänzt Professor Alexander Güttler, „sie umfasst Systemkritiker von ganz links bis ganz rechts. Ihre Parole lautet: ,extrem, egal wohin, aber immer gegen das Establishment‘.“

Zur Studie: Die „Social Media Analytics“ hat komm.passion gemeinsam mit dem Neuroinformatiker Dr. Klaus Holthausen entwickelt. Eine eigene spezielle Software analysiert Tausende von Facebook-Seiten und die verknüpften Facebook-Likes. Das Resultat: ein detaillierter Überblick der Lebenswelten einer Marke. „Diese Marktforschungsmethode dringt schnell tief in die Lebenswelten vor und bringt ungeahnte Mikro-Milieus zum Vorschein“, ist Professor Alexander Güttler, CEO von komm.passion, überzeugt. Aus dem Projekt heraus entstand die Initiative PAS (Pragmatic Analytic Services). Sie beschäftigt sich mit der Verknüpfung vielfältiger Analysetools und deren Weiterentwicklung.

Kommunikation

Das Start-up Baqend will das langsame Internet loswerden: „Nicht nur im E-Commerce ist Ladezeit reines Geld“

Es gibt viele Ursachen für langsame Webseiten. Eines ist die Auslieferung über das Netzwerk, bei der jede einzelne Teilanfrage vom Webseitenbesucher durch das Internet bis zum Server und zurück wandern muss. Wie löst das Start-up Baqend solche Probleme? Im Interview mit der absatzwirtschaft redet einer der Gründer, Felix Gessert über Schwachstellen der allgemeinen Webseiten, Marken und die Zukunft des Unternehmens. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Neuer Look, neues Design: Bei Fanta hat nun der Teen Marketing Officer das Sagen

Fanta will jünger werden – viel jünger. Also musste ein umfassender Markenrelaunch her.…

Mit kleinem Budget Vorteile erarbeiten: So kann Multi-Channel-Vertrieb für Unternehmen eine echte Chance sein

Der Multi-Channel- oder Cross-Channel-Vertrieb ist eine Vertriebsstrategie, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sich neue…

Wer zahlt den Schaden, wenn das Auto von selbst fährt? BMW und Allianz wollen Standards für Haftungsfragen

Die Zukunft rollt an: Denn Systeme, die dem Fahrer die Arbeit erleichtern oder…

Werbeanzeige

Werbeanzeige