Suche

Anzeige

Experten sind gefragt: Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Gesellschaft?

Die Internet World Messe führt in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut ibi research zum zweiten Mal eine Online-Befragung zum Thema Digitalisierung der Gesellschaft durch. Die Studie adressiert Experten der Internetbranche und erhebt deren aktuelle Einschätzung über die Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung auf den Handel. Außerdem geht es um gesellschaftspolitische Themen wie Sicherheit im Internet, die verstärkte Nutzung von Smartphones und Tablets beim Onlineshopping und den Einfluss von sozialen Netzwerken auf das Kommunikationsverhalten in Alltag und Beruf.

Anzeige

Zusätzlich werden Trends und Entwicklungen im Onlinemarketing und der Webshop-Optimierung ermittelt. Die Ergebnisse der Studie werden im Rahmen der Internet World am 25. und 26. Februar 2014 in München vorgestellt.

„Die erstmalige Untersuchung der gesellschaftspolitischen Aspekte im Kontext des digitalisierten Handels, die wir im Vorfeld der Internet World im Januar 2013 durchgeführt haben, hat viele interessante Erkenntnisse zu Tage gefördert, die wir nun bei der zweiten Erhebung weiter vertiefen möchten“, sagt Dr. Georg Wittmann, Senior Consultant bei ibi research an der Universität Regensburg. „Ziel der Studie ist es, ein klareres Bild zu zeichnen, welche Auswirkungen das Zeitalter der Digitalisierung auf unsere Gesellschaft und auf den Handel mit Waren und Dienstleistungen hat.“

Vertiefende Erkenntnisse über die Veränderungen gewinnen

Nicole Rüdlin, Leiterin Kongresse und Messen bei der Neuen Mediengesellschaft Ulm mbH und damit verantwortlich für die Internet World Messe, erklärt: „Die zunehmende Digitalisierung unseres beruflichen und privaten Umfeldes verändert unser aller Leben erheblich und bringt neben vielen positiven Auswirkungen aber auch Nachteile. Als Veranstalter der Internet World interessieren uns diese Effekte besonders und wir wollen wir mit unserer zweiten Studie zu diesem Thema tiefere Erkenntnisse über die ökonomischen und soziologischen Veränderungen innerhalb der Gesellschaft gewinnen.“ Besonders gespannt ist sie darauf, wie sich die Ergebnisse im Vergleich zur ersten Erhebung verändert haben und welche Trends die Teilnehmer für das Jahr 2014 erwarten.

Am 25. und 26. Februar 2014 trifft sich die E-Commerce Fachbranche auf der Internet World, der führenden E-Commerce-Messe in Deutschland. Inhaltliche Schwerpunkte der Messe, die auf dem Münchener Messegelände stattfindet, sind E-Commerce, Multichannel, Online Marketing, Social Media, Mobile, E-Payment, Usability und Technik des Internets.

Hier geht’s zur Umfrage: www.ibi.de/digital2014

Kommunikation

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12- bis 19-Jährigen aber ohne ein anderes Onlineangebot: Youtube. Dazu kommt, dass sie auch nicht ohne ihre Lieblings-Accounts können. Spielzeugtester Ryan ToysReview, oder Rapper Jake Paul sind die Stars bei Youtube und verdienen sich eine goldene Nase. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Die Beliebtheit von Youtube und ihre Bestverdiener: 22 Millionen US-Dollar nimmt dieser Siebenjährige ein

Jugendliche können nicht ohne WhatsApp, Snapchat und Instagram? Vielleicht. Am allerwenigsten können die 12-…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige