Suche

Werbeanzeige

Europäischer Onlinehandel klar von Amazon dominiert

Das Ranking „Top 2000 Global Online Shops 2012“ des Marktforschungsunternehmens yStats.com liefert für die verschiedensten Regionen und Länder der Welt Platzierungen der wichtigsten Onlineshops. Es zeigt sich, dass Amazon in Europa führend ist und auch weltweit in der Spitzengruppe zu finden ist. Eine immer wichtigere Rolle spielt außerdem die deutsche Otto-Group. Eine weitere Erkenntnis ist die hohe Position von Produktherstellern wie Apple und Ikea.

Werbeanzeige

Neben den Regionen Nordamerika, Lateinamerika, Europa, Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika werden zahlreiche Länder aus dem europäischen und asiatischen Raum betrachtet. Für jedes Gebiet wird dabei ein eigenes Ranking der E-Commerce-Unternehmen aufbereitet, das sich auf Traffic-Daten vom Mai 2012 stützt.

Umfassende Datenanalyse

Für selektierte Rankings wurden auch Onlineumsätze als Ranking-Grundlage verwendet. Zusätzlich zu den Rankings für einzelne Länder und Regionen wurden ein globales Gesamtranking, das auf den weltweiten Besucherzahlen basiert, sowie globale Rankings nach Produktkategorien zusammengestellt. Für alle Onlineshops finden sich Name, angebotene Haupt-Produktkategorie, Traffic-Kennzahlen, wie beispielsweise Unique Visitors, und für ausgewählte Regionen und Länder der Onlineumsatz. Die Daten stammen aus verschiedenen sekundären Quellen. Selektierte Rankings wurden nach intensiver Recherche durch die Experten von yStats.com selbst zusammengestellt.

Deutsche Anbieter in Österreich erfolgreich

In Großbritannien konnte sich Amazon vor Argos sowie Tesco platzieren. Auch in Deutschland war Amazon am erfolgreichsten, gefolgt von Otto. Unter den zehn führenden Wettbewerbern finden sich hier viele weitere Generalisten, zum Beispiel Bonprix und Baur. In Frankreich waren im Mai 2012 LaRedoute, Cdiscount sowie Amazon führend. Auf dem österreichischen Markt sind insbesondere viele deutsche Wettbewerber aktiv – führend waren in Bezug auf den Onlineumsatz Amazon, Universal und Ottoversand.

In Russland war 2011 der Online-Supermarkt Utkonos, der auch Lebensmittel anbietet, bezüglich des Onlineumsatzes vor Generalist Ozon und Bürobedarfsanbieter Komus führend. Währenddessen war in Polen bezüglich des Online-Umsatzes der Generalist Allegro besonders erfolgreich, gefolgt von den Online-Elektrohändlern Neo24 und Electro. Auf dem türkischen Onlineshopping-Markt war der Generalist Sahibinden in Bezug auf den Traffic mit Abstand der führende Wettbewerber vor Trendyol und Hepsiburada. In Schweden dominierten lokale Unternehmen wie der Einrichtungshändler Ikea, der auch in Norwegen große Erfolge erzielte, sowie der Generalist Ellos und der Bekleidungsshop Hm.com.

In Nord- und Lateinamerika führen die Generalisten

Laut dem Ranking „Top 2000 Global Online Shops 2012“ von yStats.com ist in Nordamerika Amazon der mit Abstand umsatzstärkste Wettbewerber im Bereich des Onlineshoppings – Staples und Apple finden sich weit abgeschlagen auf den Plätzen zwei und drei. Auch in Bezug auf den Traffic konnte Amazon mit 120 Millionen Unique Visitors im Mai 2012 die Konkurrenz auf die hinteren Plätze verweisen. In Lateinamerika war entsprechend der aus Brasilien stammende Generalist Mercadolivre mit 16 Millionen der führende Onlineshop in Bezug auf die Zahl der Unique Visitor, gefolgt vom Online-Schuhhändler Netshoes sowie den Generalisten Americanas und Mercadolibre.

Rakuten vor Amazon in Japan

In Japan, wo Generalisten den Onlinemarkt stark prägen, muss Amazon sich Rakuten geschlagen geben: Seine Besucherzahlen lagen im Mai 2012 knapp unter denen der Shopping-Mall von Rakuten. Auch in China wurde der Markt von Generalisten bestimmt. So erzielte Tmall im Jahr 2011 in Bezug auf das Umsatzvolumen vor 360buy und Amazon den ersten Platz. In Südkorea dominierten insbesondere lokale Wettbewerber den Markt. Bezüglich der Unique Visitor Zahl war Generalist Gmarket mit 13 Millionen im Mai 2012 führend, vor 11st und Shopping.Naver (beide ebenfalls Generalisten). In Indien hatten die Generalisten Jabong, Flipkart und Homeshop18 die Nase vorn und in Australien führte Generalist Oo.com im Mai 2012 bezüglich der Unique Visitor Zahlen vor dem Generalisten Myer und dem Bekleidungs- und Accessoires-Shop Asos.

Der Generalist Souq war im Mai 2012 der in Bezug auf den Traffic mit Abstand erfolgreichste Onlineshop im Nahen Osten, während Online-Medienhändler Neelwafurat und Elektronikhändler Extrastores den zweiten und dritten Platz erzielten. In Afrika (ohne Südafrika) befanden sich im Mai 2012 der Generalist Nefsak, der Elektronik-Onlinehändler Buyright und der Health- und Beauty-Shop Agzakhana auf den Führungsplätzen. In Südafrika waren im Mai 2012 Generalist Kalahari, Bekleidungs-Onlineshop Zando und Haushaltswaren-Anbieter Homechoice führend.

Kommunikation

Kundendatenmanagement: Je verwöhnter Ihre Kunden, desto besser muss Ihre IT sein

Chatbots, personalisierte Ansprache oder Same-Day-Delivery - mithilfe künstlicher Intelligenz und Machine Learning können Unternehmen Marketingkampagnen, Kundenservice oder Logistikrouten optimieren und ihr Kundendatenmanagement fit für die Zukunft machen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige