Suche

Werbeanzeige

Es kann auch gern ein E-Auto sein: Das sind die Mobilitätsbedürfnisse der jungen Generation

Die Millennials lieben Autos – aber mit Einschränkungen

Für die Generation der Millennials hat das Auto nach wie vor eine große Bedeutung, aber gegenüber neuen Konzepten von Mobilität sind die jungen Menschen aufgeschlossener, als die ältere Generation. Und was halten die jungen Wilden von alternativen Antrieben, Diesel und Sharing-Diensten?

Werbeanzeige

Sharing is caring: Millennials nutzen mehr verschiedene Verkehrsmittel als ältere Generationen. Besonders solche Verkehrsmittel, denen ein Sharing-Modell zugrundeliegt, erfreuen sich bei den Millennials deutlich größerer Beliebtheit als bei älteren Menschen. Nichtsdestotrotz bleibt das Auto nicht nur bei den älteren Menschen, sondern auch bei den Millennials, mit Abstand das Verkehrsmittel „Nummer 1“.

Millennials und Mobilität

Die meisten Millennials besitzen ein eigenes Auto und sind gegenüber dem Auto im Allgemeinen auch sehr positiv eingestellt. Das ergab eine Umfrage der Gfk. Im Auto legen sie Wert auf neue Technologien und sie sind auch bereit dafür zu bezahlen. Mit Blick auf die nächsten fünf Jahre hat unter den Millennials ein höherer Anteil die Absicht ein Auto zu kaufen als unter den älteren Generationen. Dabei werden Premiummarken und alternative Antriebe von den Millennials positiv wahrgenommen.

Legen Millennials in Zukunft verstärkt Wert auf alternative Antriebe? 

Im Allgemeinen, aber besonders für die Millennials, werden alternative Antriebe zukünftig an Bedeutung gewinnen. Es ist aber auffällig, dass die meisten Menschen derzeit offen für viele verschiedene Antriebe sind und dass sie sich noch nicht entschieden haben, welche Antriebsart ihr zukünftiges Auto haben wird.

Bei den wahrgenommenen Vor- und Nachteilen rein elektrischer Fahrzeuge gibt es länder-spezifische Unterschiede. Doch folgende Faktoren sind aus Sicht der Konsumenten kritisch, wenn sich elektrische Fahrzeuge stärker verbreiten sollen: Lademöglichkeiten, Reichweite und ganz allgemein die technologische Reife von Elektrofahrzeugen müssen verbessert werden. Außerdem müssen die Anschaffungskosten sowie die Ladezeiten signifikant verringert werden.

Obwohl der Anteil der alternativen Antriebe generell noch niedrig ist, ist der Anteil der Besitzer von Autos mit rein elektrischen sowie hybriden Motoren bei den Millennials höher als bei ältereren Generationen

Was halten Millennials von Sharing-Diensten?

Millennials tendieren stärker dazu als ältere Menschen, Dienste im Bereich „Shared Mobility“ zu nutzen, z. B. Car Sharing. Die von den Konsumenten wahrgenommenen Vorteile solcher Sharing- Dienste werden erfolgsentscheidend für die weitere Verbreitung sein. Millennials und ältere Generationen unterscheiden sich nicht bei der Einschätzung, als wie attraktiv sie Sharing-Dienste heute – aber auch hinsichtlich ihrer zukünftigen Bedeutung – beurteilen. Einzige Ausnahme sind die USA, wo Millennials Sharing-Diensten künftig eine deutlich höhere Bedeutung beimessen.

Millennials und die Zukunft der Mobilität

Dem autonomen Fahren wird aus Sicht der Konsumenten der größte Einfluss auf zukünftige Mobilität zugeschrieben. Während man in China diesen neuen Mobilitätskonzepten am offensten gegenüber steht, zeigt sich besonders in den europäischen Ländern Skepsis gegenüber diesen Zukunftsszenarien.

Kommunikation

Facebook-Chef Zuckerberg vor dem EU-Parlament: Dieses blamiert sich mit absurdem Fragenmarathon

Bei der Befragung von Mark Zuckerberg vor dem EU-Parlament in Brüssel sah man, wie zahnlos die Europäische Union mitunter agiert. Statt gezielt auf den Datenskandal von Cambridge Analytica einzugehen, trugen die Parlamentarier einen Fragenmarathon vor, an dessen Ende sich Mark Zuckerberg aussuchen konnte, was er kommentieren wollte – und was nicht. Denn: Zuckerberg hatte der EU das Format aufdiktiert. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wenn der Techniker-Service dreimal klingelt: Saturn und Media Markt bieten Technikberatung für Zuhause an

Reparaturservices bieten heutzutage alle großen Firmen für einen gewissen Preis an. Doch Hilfe…

Vorwerk stellt seine neueste Erfindung, den #Temial vor, und erntet Kritik aus dem Netz

Der Tee-Zubereiter Temial soll die kleine Thermomix-Schwester werden und Vorwerk dabei helfen, ein…

Springer&Jacoby-Gründer Reinhard Springer beklagt im Videointerview „gigantische Werbelügen”

In der Werbung wird zu viel gelogen, ist Springer& Jacoby-Gründer Reinhard Springer überzeugt.…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige