Suche

Werbeanzeige

Erstmals Aussteller aus Russland auf der dmexco

Besucher der dmexco 2012 werden neue Märkte und Zukunftsfelder des Digital Business in den Blick nehmen können. Denn ihren Platz in Köln am 12. und 13. September haben sich bereits zahlreiche namhafte Unternehmen aus aller Welt – von Russland bis in die USA – und aus sämtlichen Bereichen der digitalen Wirtschaft – von Real Time Bidding bis zum E-Commerce – gesichert. Dazu gehören Facebook, Yandex, Google, Amazon, Microsoft, Yahoo, Myspace und Ebay.

Werbeanzeige

Die Expo-Rekordmarke aus dem vergangenen Jahr hat die bevorstehende diesjährige Neuauflage der internationalen Messe und Konferenz für digitales Marketing schon jetzt geknackt: Die dmexco 2012 verzeichnet ein Wachstum von erneut über 20 Prozent auf mehr als 50 000 Quadratmeter. Damit werden beide Expo-Hallen vollständig ausgebucht sein. Abgebildet werden hier auf nationalem und internationalem Level alle Kanäle, Spielarten, Anwendungsbereiche und vor allem sämtliche Teilnehmer der Wertschöpfungskette – von Agenturen über Technologie-Anbieter, Spezialisten und Vermarkter bis zu Medien.

Vor allem dank der Satellite-Events in Wien, London und Amsterdam registriert die dmexco eine gestiegene Nachfrage aus Großbritannien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg. Aber auch über Europas Grenzen hinaus beweist die Messe inklusive Konferenz ihren hohen Stellenwert: Mit Yandex kann der erste Aussteller aus Russland begrüßt werden. Und mit Facebook, Google, Ebay, Microsoft, Amazon, Yahoo und vielen weiteren Top-Brands sind die US-Größen ebenfalls vertreten. Auch Myspace und Spotify kommen nach Köln und präsentieren dort weltweit erstmals die Ausrichtung als Entertainment-Plattform zum Entdecken, Teilen und Erleben von Musik. Zu den führenden Real Time Bidding Spezialisten aus den USA, die sich auf der dmexco präsentieren, gehören Appnexus, Pubmatic und OpenX.

Hoher Stellenwert von Mobile

Ferner verzeichnet die dmexco 2012 eine deutlich gestiegene Nachfrage von E-Commerce-Unternehmen. Das gute Wachstum in den Bereichen Multichannel- und Dialog-Marketing unterstützt diese Entwicklung. Darüber hinaus weisen Segmente wie Video Advertising und Mobile deutliche Wachstumstendenzen auf. Namhafte Aussteller-Größen wie Nokia, Telefonica, Gettings, Adfonic, Yoc und Inmobi zeigen den hohen Stellenwert von Mobile. Aus dem Video-Segment sind mit Rovi, Smartclip, Videoplaza und Voodoo Video führende Spezialisten vor Ort. Und im Social Media Bereich präsentieren Spezialanbieter wie Microstrategy ihre neuesten Lösungen.

„Die Rallye geht weiter“, sagt Frank Schneider, Director Marketing, Sales & Operations dmexco. „Nachdem wir bereits 2011 ein starkes Wachstum erlebt haben, hat sich der positive Trend im Jahr 2012 behauptet.“ Der Digitale Werbemarkt profitiere auch von der gesamtwirtschaftlichen Stärke Deutschlands. Das habe dazu geführt, dass zum Beispiel viele US-Anbieter die dmexco als Türöffner für ihr globales Geschäft nutzen.

Als offizieller Pre-Event zur dmexco liefert der „Online Ad Summit 2012“ Antworten auf die Frage, wie Geschäfts- und Produktionsprozesse im Online-Werbemarkt auf Basis der aktuellen Anforderungen angepasst und kontinuierlich optimiert werden müssen. Ins Leben gerufen wurde diese neue Konferenz, die am 11. September ebenfalls in Köln stattfindet, vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und dem Online-Vermarkterkreis (OVK) im BVDW. Geführt werden soll ein richtungsweisenden Dialog mit Werbungtreibenden, Media- und Kreativagenturen, Vermarktern und Technologieanbietern. Die Marktakteure stellen sich in hochkarätig besetzten Vorträgen und Diskussionsrunden den zukünftigen operationalen Herausforderungen der Online-Werbebranche.

Kommunikation

Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige