Suche

Anzeige

Erneut viel Skepsis bei der Konjunkturerwartung

Die Konjunktur- und Einkommensaussichten nehmen deutliche Verluste hin, während die Anschaffungsneigung nur leicht fällt. Die GfK prognostiziert für das Konsumklima im August einen Wert von 2,1 Punkten nach revidiert 3,6 im Juli. Dies ist der niedrigste Wert seit Juni 2003.

Anzeige

Die Marktforscher berichten von erneut hohen Einbußen bei der Konjunkturerwartung im Juli (Minus 15,5 Punkte) und einem aktuellen Wert von -8 Punkten. Zuletzt habe man im November 2005 einen ähnlich niedrigen Wert verzeichnet. Die anhaltend hohe Inflation in Deutschland drücke auf die Einkommensaussichten der Bundesbürger. Der Indikator zur Einkommenserwartung verliere im Juli 12,8 Punkte und weise nun -20 Punkte auf. Einen ähnlich niedrigen Wert habe man zuletzt vor knapp vier Jahren – im August 2004 – gemessen.

„Die Furcht vor weiteren Kaufkraftverlusten infolge der Inflation drückt auch auf die Kauflaune der Verbraucher. Die Anschaffungsneigung verliert im Juli vergleichsweise moderat 2,5 Punkte und weist nun -26,2 Zähler auf. Im Vorjahresvergleich betragen die Verluste inzwischen allerdings gut 35 Punkte“, heißt es in dem aktuellen Monatsbericht. Die spürbare Eintrübung der Verbraucherstimmung hinterlasse auch beim Konsumklima deutliche Spuren. Der Gesamtindikator prognostiziere für August einen Wert von 2,1 Punkten nach revidiert 3,6 im Juli.

www.gfk.com

Kommunikation

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten Jahre übertreffen. Mit 70 hochkarätigen Referenten in Round-Tables, Key Notes und Fachforen hat sich der Kongress zum Branchen-Event des Jahres für Marketing-Entscheider und -Profis entwickelt. Hier ein paar Eindrücke von den zwei Tagen in Hannover mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roundtable Teil 2: „Je älter die Zielgruppe, desto nischiger müssen Influencer sein“ – über die Relevanz der neuen Werbeform

Influencer-Marketing boomt – und sieht sich zugleich Kritik wie auch Anfeindungen ausgesetzt. Beim…

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige