Suche

Anzeige

Erfolgsfaktoren für Google AdWords

Um Mitbewerbern einen Schritt voraus zu sein, kann sich Mobile Marketing lohnen. Marcel Pirlich, CEO und Gründer des Management-Tools Adspert, hat sieben Schlüsselfaktoren zusammengestellt, um Google-AdWords-Manager anzuregen, eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln.

Anzeige

Mehr als 84 Prozent nutzen ihr Smartphone, um vor dem Einkauf und im Geschäft Produktinformationen und Preisvergleiche zu recherchieren. Google-AdWords-Manager, die dieses Potential in Kaufkraft umwandeln möchten, sollten durch mobile Anzeigen potenzielle Kunden ansprechen, während sie unterwegs sind, empfiehlt Experte Marcel Pirlich.

Machen Sie Ihr Geschäft sichtbar

Jedes Unternehmen, das online wirbt, muss eine ansprechende mobile Version der eigenen Website haben. Dabei sollten Geschäftsadressen und Telefonnummern prominent sichtbar sein.

Präsentieren Sie Ihre Produkte

Nur wenn Sie es potentiellen Kunden ermöglichen, schnell und unkompliziert Produktinformationen und Sonderangebote auf ihren mobilen Endgeräten zu finden, werden sie Interesse haben, im Geschäft etwas zu kaufen.

Bewegen Sie Kunden dazu, Sie anzurufen

Fügen Sie bei Ihrer mobilen Anzeige eine klickbare Telefonnummer hinzu, damit potentielle Kunden Sie unkompliziert anrufen können, um eventuelle Fragen persönlich zu klären.

Entwerfen Sie standortbezogene Anzeigen

Damit potentielle Kunden Ihr Geschäft schnell und einfach finden können, sollten Sie in Ihren Anzeigen standortbezogene Daten, wie Ihre Adresse, integrieren.

Interagieren Sie mit Smartphone-Nutzern

Durch eine ausgeklügelte QR-Code-Strategie, beispielsweise für Gutscheine, interagieren Sie im Geschäft mit Smartphone-Nutzern und motivieren sie, mehr Informationen über Ihr Unternehmen zu recherchieren und im besten Fall direkt etwas zu kaufen.

Helfen Sie zu finden, was jemand sucht

Zeigen Sie unterhalb Ihres Anzeigentexts zusätzliche Sitelinks, die zu bestimmten Seiten auf Ihrer Website führen. Dies hilft potentiellen Kunden, mit einem Klick das zu finden, wonach sie suchen.

Differenzieren Sie online und offline

Die Einkaufsatmosphäre vor Ort sollte sich vom Online-Shopping-Erlebnis abheben. Bieten Sie im Geschäft exzellenten Service und Beratungsgespräche an, um dadurch einen Mehrwert für Kunden zu schaffen.

(Mashup Communications/MM)

Kommunikation

Tik Tok-Hype: diese App lässt Teenager durchdrehen

Man muss nicht alles verstehen: Welche App erreicht über eine halbe Milliarde Nutzer mit Videoschnipseln, in denen Teenager so tun, als würden sie Popsongs nachsingen? Facebook? Instagram? Snapchat? Weit gefehlt! Tik Tok ist die App der Stunde – zumindest für Jugendliche. In Deutschland bis zur Übernahme als Musical.ly bekannt, explodiert die Viral-App unter dem neuen Besitzer Bytedance vor allem in Asien weiter – und fasziniert die werbertreibende Wirtschaft. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook droht Milliarden-Datenschutzstrafe in den USA 

Facebook könnte sich laut einem Zeitungsbericht auf eine Milliardenstrafe in den USA einlassen, um…

Nach Kritik von Politikern und Anwohnern: Amazon streicht Plan für zweites Hauptquartier in New York 

Amazons Suche nach einem „zweiten Hauptquartier“ in den USA ist zu einem landesweiten…

Levi’s 2. Börsengang: Warum die Jeans-Kultmarke in der launigen Modeindustrie weiter profitabel ist

Es ist der Inbegriff der Jeans: Levi's. Das vor 145 Jahren gegründete US-Unternehmen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige