Suche

Werbeanzeige

Erfahrene Surfer sind kauffreudig, aber vorsichtig

Interneterfahrene Anwender in Ländern wie Deutschland und Großbritannien entwickeln ein differenziertes Surfverhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von NetObserver im Auftrag des Marktforschungsinstitutes Novatris.

Werbeanzeige

Danach werden gerade von den Internet-erprobten deutschen Usern kostenpflichtige Online-Dienste und Verkaufsgeschäfte über das Web in Anspruch genommen. Beim Online-Marketing zeigt sich ein umgekehrtes Bild: Surfer in Ländern mit fortgeschrittener Internetkultur beurteilen klassische Online-Werbung skeptisch. „Die Deutschen sind durch ihre langjährigen Erfahrungen mit dem Netz vorsichtiger geworden und weisen in vielerlei Hinsicht bereits ein geschultes Auge auf“, erklärt Anne Schneider, Sprecherin bei Novatris.

Im Gegensatz zu Anwendern mit einer jüngeren Internetkultur würden Deutsche nicht mehr automatisch auf jeden Banner klicken oder jeden angebotenen Link besuchen. Schneider rät Marketing-Verantwortlichen daher, Werbe-Konzepte nicht einfach aus der Offline-Werbung zu übernehmen, sondern verzahnte Marketingstrategien zu entwickeln. „Die Konsumenten müssen an mehreren Stellen abgeholt werden. Die nun gegebenen Breitband-Voraussetzung ermöglichen zudem eine Reihe an innovativen neuen Werbeformaten, wie etwa Kurzfilme“, rät Schneider.

Ein interessanter Nebenaspekt der Studie: Neue Informations- und Kommunikationspraktiken, die der Begriff „Web 2.0“ zusammenfasst, kommen vor allem in Spanien und Italien gut an. Der auffallend hohe Wert ist in erster Linie auf das junge Durchschnittsalter der Internetnutzer zurückzuführen. Sechzig Prozent der Spanier im Netz sind unter 35 Jahre alt. In anderen europäischen Ländern wie Großbritannien liegt dieser Wert bei 40 Prozent. pte

www.novatris.com

Kommunikation

Profilschwäche von CDU und SPD stärkt polarisierende AfD – ein Kommentar von Karsten Kilian

Die Bundestagswahl 2017 ist vorbei, die politische Landschaft Deutschlands hat sich deutlich verändert. Die beiden Volksparteien haben klar verloren, die völkische Partei AfD ist zur drittstärksten Kraft geworden. Die FDP ist zurück. Eine Jamaika-Koalition kündigt sich an. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Einflussnahme, Fake-News, Dark-Ads: Facebook verschärft Regeln für politische Werbung

Facebook wird die Werbeanzeigen, mit denen sich mutmaßlich russische Drahtzieher in die Innenpolitik…

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Werbeanzeige

Werbeanzeige