Suche

Anzeige

Einzelhandel treibt den Plakatmarkt

Online-Dienstleistungen legten bei Plakatspendings 2008 nach Angaben von Nielsen Media Research um knapp 70 Prozent des Vorjahresvolumens zu. Ferner gehört der Sektor E-Commerce mit einem Plus von 130 Prozent nun zu den zwanzig größten Kundengruppen beim Plakat. Das belegt die Umsatzstatistik des Fachverband Aussenwerbung (FAW). Angeführt werde das Ranking der Top Branchen jedoch einmal mehr von den Handelsorganisationen.

Anzeige

Das Bruttovolumen von Handelsorganisationen für Werbung auf Großflächen, City-Light-Boards beziehungsweise Mega-Lights, City-Light-Postern und Ganzsäulen habe sich im vergangenen Jahr auf 57,4 Millionen Euro belaufen. Verglichen mit dem Vorjahr entspreche dies einer Steigerung um rund 25 Prozent. Dabei stamme fast die Hälfte der Summe von der Media-Saturn Holding, die ihre Werbeausgaben für Plakat noch einmal um 31 Prozent auf insgesamt 28,5 Millionen Euro erhöht hat. Platz zwei unter den größten Einzelkunden beim Plakat belege mit etwa 15 Millionen Euro die Volkswagen AG, worauf Kaufhof mit einem Zuwachs von 71 Prozent auf knapp 14 Millionen Euro folge.

Unter den 20 Top-Branchen beim Plakat folgen auf die Investitionen von Handelsorganisationen mit rund 46 Millionen Euro Bier, mit 39 Millionen Euro alkoholfreie Getränke und mit 38 Millionen Euro Pkw. Für Online-Dienstleitungen wurden vergleichsweise etwa 24 Millionen Euro aufgewendet, bei E-Commerce rund 12 Millionen Euro. Mit einem Zuwachs der Bruttowerbeaufwendungen von 2 Prozent auf rund 795 Millionen Euro ist laut FAW auch die Gesamtbilanz der Außenwerbung für das vergangene Jahr positiv zu bewerten. Schließlich habe es neben dem Plakat unter den von Nielsen beobachteten klassischen Medien nur das Fernsehen geschafft, das Jahr mit einem positiven Vorzeichen zu beenden.

www.faw-ev.de

Digital

Self-Scanning im Einzelhandel: Der mühsame Kampf gegen die Kassenschlangen

Die deutschen Verbraucher hassen Warteschlangen. Immer mehr Händler suchen deshalb nach Möglichkeiten, das ärgerliche Anstehen zu vermeiden. Eine große Rolle könnten dabei in Zukunft auch die Smartphones der Verbraucher spielen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken-Award 2019 – Die Finalisten: Alles ganz einfach mit MAN

Bis zur Verleihung des Marken-Award am 21. Mai in Düsseldorf stellen wir in…

Mondelez-Chef: „Millennials wollen nicht die Marken ihrer Eltern“

Im Interview mit dem "Handelsblatt" macht Dirk van de Put, der Chef des…

Self-Scanning im Einzelhandel: Der mühsame Kampf gegen die Kassenschlangen

Die deutschen Verbraucher hassen Warteschlangen. Immer mehr Händler suchen deshalb nach Möglichkeiten, das…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige