Suche

Anzeige

Einheitliche Markenkommunikation über Katalog, App und Website

Der Einzelhandels-Verbund Edeka setzt für sein Marketing und den Vertrieb über Kataloge, App und Website die Product-Information-Management (PIM)-Lösung von Heiler Software ein. Mit der Einführung dieser Lösung möchte Edeka seine Produktdatenqualität durch eine zentrale Plattform optimieren. Die Kundenkommunikation soll verbessert und der Verkauf im Handel gesteigert werden.

Anzeige

Mit der Entscheidung für die Product Information Management Lösung von Heiler Software steuert Edeka künftig alle Bild- und Mediendaten über Eigenmarken und Markenartikel aus einem System. „Die Heiler PIM Lösung ist die Ausgangsbasis für harmonisierte Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Sie ist unser Werkzeug für eine einheitliche Markenkommunikation“, sagt Dirk Rohlfs, Lunar-Geschäftsführer. „Ein zentraler Grund für die Entscheidung pro Heiler war die SAP-Integration, die über iDocs bei Edeka gelöst wird. So können wir unsere Mediendaten optimal mit unseren SAP-Stammdaten verknüpfen.“

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“, betont Projektleiter Matthias Blodig. Dies gelte erst recht bei der Präsentation von Artikeln im Lebensmittelhandel. „Die einfache Anreicherung der Stammdaten mit Werbetexten und Bebilderungen war ein weiterer Grund, weshalb wir uns für Heiler entschieden haben“, ergänzt Blodig. Auch allen rechtlichen Anforderungen und Informationspflichten im Handel werde Edeka damit gerecht.

Datenvolumen effizient steuern

Die richtigen Ernährungs-, Allergie- und Diätnahrungsinformationen könnten die Kunden unter anderem mit der Edeka-App leicht abrufen und prüfen. Die Bilder und weitere Daten, die nicht in den SAP-Stammdaten sind, kommen aus der PIM-Lösung. Mit ihrer Einführung wird die bisherige Datenbank abgelöst, um das steigende Datenvolumen effizienter zu steuern. Verwendung finden die umfassenden Produktinformationen bei Edeka im großen Katalog, in der App und auf der Website. Alle regionalen Organisationen bei Edeka können die Produktdaten für Promotions in Kiosksystemen im Handel laden.

www.heiler.com

Kommunikation

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine Blase sein. Revolutioniert aber die Blockchain vielleicht auch das Marketing? In Zahlen geht absatzwirtschaft dem Phänomen auf die Spur. Klar ist: Die Technologie ist noch unreif. Aber die Perspektiven sind verheißungsvoll (Zahlen von September 2018). mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige