Suche

Anzeige

Eine Reise im Waymo One: Der selbstfahrende Taxiservice öffnet sich für kommerzielle Fahrten

Phoenix, Arizona: Waymo One, das selbstfahrende Auto von Alphabet, testet seit zwei Jahren in vier Vororten von Phoenix seine Autos. Nun hat das Unternehmen den ersten kommerziellen autonomen Fahrdienst gestartet. Wie ist es, mit solch einem Gefährt unterwegs zu sein? Fühlt es sich sicher an? Ein Video-Einblick.

Anzeige

Waymo One hat in den vergangenen Jahren auf öffentlichen Straßen zehn Millionen Kilometer autonom zurückgelegt, in der virtuellen Simulation zusätzlich sieben Milliarden Kilometer. Früher fühlte sich das Fahren in solch einem Auto noch nach schlechter Fahrschule an. Heute, sagt Andrew J. Hawkins, leitender Reporter beim amerikanischen Technikportal und Mediennetzwerk The Verge, hat es etwas von einer ganz normalen Taxifahrt. Er durfte in ein solches Auto einsteigen:

Die ersten kommerziellen autonomen Fahreinheiten sind für Waymo ein Meilenstein. Arbeiten sie doch schon seit fast einem Jahrzehnt an der Technologie. Trotzdem kann nun nicht jeder einfach einsteigen.

Auf dem Weg zur „Vision“

Um in einem autonomen Minivan von Waymo fahren zu dürfen, muss man nicht nur in einem der vier Vororte von Phoenix leben, sondern auch in einem sehr exklusiven 400-Personen-Club namens Early Riders sein, so erklärt es Dan Chu, Produktmanager bei Waymo, gegenüber The Verge. Zurzeit sind die Autos noch nicht völlig fahrerlos, sondern ausgebildete Fahrer sitzen hinter dem Lenkrad, bis Waymo beschließt, die Autos allein fahren zu lassen. Laut Chu ist das die Vision, aber vorher müssten noch eine Vielzahl an Konfigurationen getestet werden.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige