Werbeanzeige

Eine Investition in die Kreativindustrie: Accenture übernimmt Agentur Karmarama

Ein neuer Deal um sich auf die Zukunft vorzubereiten: Nach der Übernahme der Agentur Heat von IBM, kauft nun auch das internationale Consulting-Unternehmen Accenture ein. Und zwar die Londoner Agentur Karmarama. Somit setzen die Datengetriebenen Dienste immer mehr auf Kreativ- und Digital-Agenturen.

Werbeanzeige

Accenture hat Karmarama, eine der größten unabhängigen Agenturen Großbritanniens gekauft. Sie ist bekannt für die Mischung von Kreativität, Digital und Daten und entwickelt Kampagnen, um Marken besser mit den Verbraucher in Verbindung zu bringen. Die Akquisition soll die Fähigkeit von Accenture Interactive im digitalen Bereich stärken. Die Geschäftsbedingungen wurden nicht offengelegt.

Die Agentur der Zukunft?

Mit Sitz in London entwickelt Karmarama Werbekampagnen, die datengestützte Inhalte auch auf mobile Plattformen heben, um ein intensiveres Kundenerlebnisse aufzubauen. Zu den Kunden gehört Honda, Just Eat und Unilever. Karmarama hat ein Team von 250 Mitarbeitern.

Mit dem Deal setzt Accenture auf die Zukunft und ist damit nicht alleine. Die Agentur der Zukunft muss heutzutage Daten, Media und Kreativität vereinen. Denn Daten und Analytics sind der künftige Maschinenraum der Agenturarbeit.

Übernahmen zuhauf

IBM gab dieses Jahr am meisten Geld für Übernahmen von Agenturen aus: So kaufte das Inzernehmen die Berliner Digitalagentur Aperto, hat kürzlich die full service Digitalagentur Ecx.io übernommen, sowie die US-Digital- und Kreativagentur Resource/Ammirati. Nun sind sie alle drei in der IBM-Familie angekommen. Deloitte hatte dazu im Februar die US-Agentur Heat gekauft. Heat aus San Francisco entwickelt unter anderem Trailer für die Videospiele von EA Sports, die regelmäßig millionenfach geklickt werden.

 

Kommunikation

Top-Story der Woche: Zwei Jahre nach Germanwings-Katastrophe, erneute Diskussion über Medienberichte

Wieder eine Woche rum, wir kommen dem Sommer immer näher. In den letzten Tagen berichteten wir viel über Hackerangriffe und Cyberkriminalität. In unserem Wochenrückblick geht es nun hauptsächlich um die neue Reichenliste von Forbes, Poldis grandioses Tor, Amazons neuer Lieferservice und um Andreas Lubitz Vater, der gegen das Medien-Bild vom „Amokpiloten“ kämpft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Vormarsch vernetzter Uhren: Fossil verstärkt Fokus auf smarte Uhren

Alle Männer-Modelle der Marke "Michael Kors" werden künftig einen Chip oder einen Touchscreen…

Mercedes-Benz Car-Comedy mit „Quick Mick“: Rennfahrer Mick Schumacher muss in die Fahrschule

Comedian Harry G als Fahrlehrer, ein Nachwuchstalent als Fahrschüler: Mick Schumacher, Sohn von…

Wright Electric plant Revolutionäres: Wann kommt das E-Passagierflugzeug?

Ein ehrgeiziges Startup namens Wright Electric zielt darauf ab, Passagierflugzeuge in den nächsten…

Werbeanzeige

Werbeanzeige