Suche

Werbeanzeige

Eine Investition in die Kreativindustrie: Accenture übernimmt Agentur Karmarama

Ein neuer Deal um sich auf die Zukunft vorzubereiten: Nach der Übernahme der Agentur Heat von IBM, kauft nun auch das internationale Consulting-Unternehmen Accenture ein. Und zwar die Londoner Agentur Karmarama. Somit setzen die Datengetriebenen Dienste immer mehr auf Kreativ- und Digital-Agenturen.

Werbeanzeige

Accenture hat Karmarama, eine der größten unabhängigen Agenturen Großbritanniens gekauft. Sie ist bekannt für die Mischung von Kreativität, Digital und Daten und entwickelt Kampagnen, um Marken besser mit den Verbraucher in Verbindung zu bringen. Die Akquisition soll die Fähigkeit von Accenture Interactive im digitalen Bereich stärken. Die Geschäftsbedingungen wurden nicht offengelegt.

Die Agentur der Zukunft?

Mit Sitz in London entwickelt Karmarama Werbekampagnen, die datengestützte Inhalte auch auf mobile Plattformen heben, um ein intensiveres Kundenerlebnisse aufzubauen. Zu den Kunden gehört Honda, Just Eat und Unilever. Karmarama hat ein Team von 250 Mitarbeitern.

Mit dem Deal setzt Accenture auf die Zukunft und ist damit nicht alleine. Die Agentur der Zukunft muss heutzutage Daten, Media und Kreativität vereinen. Denn Daten und Analytics sind der künftige Maschinenraum der Agenturarbeit.

Übernahmen zuhauf

IBM gab dieses Jahr am meisten Geld für Übernahmen von Agenturen aus: So kaufte das Inzernehmen die Berliner Digitalagentur Aperto, hat kürzlich die full service Digitalagentur Ecx.io übernommen, sowie die US-Digital- und Kreativagentur Resource/Ammirati. Nun sind sie alle drei in der IBM-Familie angekommen. Deloitte hatte dazu im Februar die US-Agentur Heat gekauft. Heat aus San Francisco entwickelt unter anderem Trailer für die Videospiele von EA Sports, die regelmäßig millionenfach geklickt werden.

 

Kommunikation

Konjunkturmotor brummt: Deutsche Verbraucher sind weiter in Konsumstimmung – trotz weltwirtschaftlicher Risiken

Die deutschen Verbraucher bleiben auch im Mai dieses Jahres in Hochstimmung und damit eine verlässliche Stütze der Konjunktur in Deutschland. Dies zeigen die gestiegene Konjunktur- und Einkommenserwartung. Die Anschaffungsneigung war dagegen auf weiterhin hohem Niveau leicht rückläufig. In seiner Prognose für Juni sieht GfK das Konsumklima bei 10,4 Punkten und damit 0,2 Zähler höher als im Mai. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Die Gender-Diskussion ist noch lange nicht beendet“

Das Thema Gender-Marketing wird derzeit kontrovers diskutiert. Nicht umsonst macht der Marketingclub Hamburg,…

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Werbeanzeige

Werbeanzeige