Suche

Anzeige

Eine HTML-Serien-E-Mail sollte 70 Kilobyte nicht überschreiten

Insgesamt liegen 29 Prozent der HTML-Newsletter bei einer Gesamtgröße über einhundert Kilobyte. Das ist eindeutig zu groß, warnen Analysten von Absolit. Sie untersuchten die Serienbriefe von 473 Versendern aus dem Archiv deutschsprachiger Newsletter

Anzeige

Der größte E-Mail-Serienbrief, den die Experten unter 40 421 E-Mail-Serienbriefen in der Datenbank finden, ist 1,3 Megabyte groß. Eine Größenordnung, vor der sie warnen: „Eine HTML-Serien-E-Mail sollte nie 70 Kilobyte Gesamtgröße überschreiten“ beschreibt Dr. Torsten Schwarz die Standard-Empfehlung. Die meisten Versender wälzten zudem den Großteil der Kosten auf die Empfänger ab, indem sie lediglich einen Quellcode verschicken.

Wie die Auswertung zeigt, nutzen 27 Prozent der deutschsprachigen Versender das einfache Textformat, fünf Prozent versenden einfach formatierte HTML-Mails ohne Bilder. Die meisten Newsletter (64 Prozent) erreichen ihre Empfänger im HTML-Format mit Bildern. Vier Prozent der Unternehmen entscheiden sich für das PDF-Format. Dabei ist der Newsletter eine eigene PDF-Datei, die die Versender an eine E-Mail anhängen. Diese sind im Schnitt 214 kB groß.

Das Archiv deutschsprachiger Newsletter speichert Kopien deutschsprachiger Newsletter.

www.absolit.de

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige