Suche

Anzeige

Ein Mobile Advertising Circle soll dem Medium mehr Gewicht verleihen

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) erweitert den Arbeitskreis Mobile Marketing um den Mobile Advertising Circle (MAC). Ziel ist es, Mobile-Vermarkter, Mobilfunkanbieter, Betreiber von Mobile-Plattformen und Online-Vermarkter mit Mobile Units an einen Tisch zu holen und dem Medium Mobile noch mehr Gewicht zu verleihen.

Anzeige

Damit erhält die Fachgruppe Mobile als deutsche Vertretung der Mobile Marketing Association (MMA) eine neue Schnittstelle. Im Herbst 2007 hatten die Fachgruppe Mobile im BVDW und die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung einer Methode zur Messung von Reichweiten für das mobile Internet bekannt gegeben. Mit der Gründung des MAC will die Einrichtung auf Seiten des BVDW die strukturellen Voraussetzungen für eine optimale Zusammenarbeit beider Verbände im Hinblick auf die Erhebung und Ausweisung von Nutzungsdaten für das mobile Internet durch die AGOF schaffen.

„Wir wollen mit dem MAC den mobilen Kanal ähnlich kraftvoll etablieren, wie es die Online-Vermarkter schon vor Jahren für das Internet getan haben. Derzeit sind die Schnittmengen zwischen den Mitgliedern des Online-Vermarkterkreises und der Fachgruppe Mobile noch gering, weshalb wir mit dem MAC den Austausch zwischen den beiden Kanälen intensivieren wollen, um letztlich den gesamten Markt digitaler Vermarktung voran zu bringen“, erklärt Mark Wächter, Vorsitzender der Fachgruppe Mobile im BVDW.

Die Inititative wird von den Mitgliedsunternehmen Vodafone, Telefónica 02 Germany, T-Mobile, YOC, United Internet Media, RTL interactive und Gruner und Jahr EMS als Gründungsmitglieder aus der Taufe gehoben. Darüber hinaus kündigte E-Plus Interesse an, den Kreis zu unterstützen. Wie der BVDW weiterhin mitteilt, sollen im MAC gebündelten Projekte in enger Abstimmung mit den jeweiligen Gremien der MMA auf europäischer und globaler Ebene vernetzt und vorangetrieben werden. Die besonderen Interessen der Mobilfunknetzbetreiber berücksichtige eine strategische Kooperation mit der weltweiten Industrievereinigung der 620 GSM Mobilfunkanbieter.

www.bvdw.org

Digital

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige