Werbeanzeige

Editorial zur absatzwirtschaft 09/2016: Auch Designarbeit transformiert

In unserer Titelgeschichte dreht sich dieses Mal alles um Design

Design ist so selbstverständlich, dass wir es überwiegend nicht wahrnehmen. Autos oder Architektur sind sehr offensichtlich. Dabei ist alles, was uns umgibt, irgendwann einmal bewusst gestaltet worden. In der neuen absatzwirtschaft geht es um die Wichtigkeit von Design.

Werbeanzeige

Ein kurzes Gedankenexperiment für Sie: Schauen Sie sich einen beliebigen Gegenstand in Ihrer Umgebung an und tun so, als ob er gerade kreiert wurde.

Hier waren immer Designer am Werk, egal wie austauschbar oder generisch der Gegenstand auch aussehen mag, denn jedes Objekt muss sich „verkaufen“. Einmal im Kaufprozess und ein zweites Mal in der täglichen Nutzung. Grund genug, eine Titelstrecke zu diesem zentralen Thema zu machen. Dabei stellte sich in der Recherche heraus, dass auch die Disziplin der Gestalter sich einem Transformationsprozess ausgesetzt sieht. Einen anderen Transformationsprozess wollten wir diesmal würdigen. Im Rahmen unserer Reihe der Werbechecks auf neurowissenschaftlicher Basis hatte die VHV Versicherung in der Ausgabe 10/2015 im TV-Spotvergleich gegenüber der HUK Coburg den Kürzeren gezogen.

Werbechecks

140_cover_S1.indd

Die VHV Versicherung belegte uns aber, dass sie Zuwächse nicht nur in der Markenwahrnehmung, sondern auch beim Umsatz verzeichnen. Wir beschlossen daraufhin gemeinsam, beim Life & Brain Center an der Uniklinik in Bonn in Klausur zu gehen und uns den Fall noch einmal genauer anzuschauen. Zwei Dinge haben wir gelernt: Das Verfahren hat bei fast einem Dutzend der Fälle gut gearbeitet, und die betroffenen Unternehmen in den Werbechecks waren dankbar für die Einschätzung, die die absatzwirtschaft hier übermitteln konnte. Allein für die VHV Versicherung hat das Verfahren nicht optimal funktioniert.

Marken-Award 2017 steht vor der Tür

Im Gegenteil: Wir entdeckten ein Versicherungsunternehmen, was in Sachen Marke durchgestartet ist. Daher haben wir zum einen einen Best-Practice-Fall erarbeitet und zum anderen die Empfehlung ausgesprochen, sich beim Marken-Award zu bewerben. Und das möchten wir auch Ihnen empfehlen: Wenn Sie eine Marke haben, die ein entscheidendes Momentum kreiert hat, die sich gedehnt hat oder relauncht wurde, dann bewerben Sie sich bitte für den Marken-Award 2017! Die Frist läuft bis zum 8. November. Die ersten Bewerber sind schon da. Überlassen Sie nicht den anderen das Feld. Mehr unter www.marken-award.de.

Wollen Sie eine aktuelle Ausgabe? Dann hier entlang.

142_inhalt_S4-5.indd

Kommunikation

Top-Story der Woche: Zwei Jahre nach Germanwings-Katastrophe, erneute Diskussion über Medienberichte

Wieder eine Woche rum, wir kommen dem Sommer immer näher. In den letzten Tagen berichteten wir viel über Hackerangriffe und Cyberkriminalität. In unserem Wochenrückblick geht es nun hauptsächlich um die neue Reichenliste von Forbes, Poldis grandioses Tor, Amazons neuer Lieferservice und um Andreas Lubitz Vater, der gegen das Medien-Bild vom „Amokpiloten“ kämpft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Hass-Videos: Noch mehr Werbekunden gehen auf Distanz zu Youtube

Die Liste der Marken, die nicht mehr auf Youtube werben wollen, wird seit…

Vormarsch vernetzter Uhren: Fossil verstärkt Fokus auf smarte Uhren

Alle Männer-Modelle der Marke "Michael Kors" werden künftig einen Chip oder einen Touchscreen…

Mercedes-Benz Car-Comedy mit „Quick Mick“: Rennfahrer Mick Schumacher muss in die Fahrschule

Comedian Harry G als Fahrlehrer, ein Nachwuchstalent als Fahrschüler: Mick Schumacher, Sohn von…

Werbeanzeige

Werbeanzeige