Werbeanzeige

Ebuzzing Native ermöglicht Videowerbung im redaktionellen Umfeld

Werbetreibenden und Agenturen bietet das Technologieunternehmen Ebuzzing ein neues Native-Advertising-Format. Bewegtbildwerbung im redaktionellen Umfeld sieht der Spezialist für Videowerbung als eine wirksame Lösung für das bei der Onlinevermarktung weit verbreitete Phänomen der „Banner-Blindheit“ an. Ebuzzing platziert Videowerbung mittels Kontext-Targeting nur dort, wo sie thematisch auch relevant ist. Damit passe die ausgespielte Werbung zur Website.

Werbeanzeige

Die Vce Benchmark-Studie 2013 von Comscore belegt, dass 54 Prozent der Onlinewerbung den Nutzern aus technischen Gründen nicht angezeigt wird, während 60 Prozent aller befragten Nutzer sich nicht daran erinnern konnten, welche Online-Werbeanzeige sie zuletzt angesehen haben. 80 Prozent der Internetnutzer glauben indes, dass die letzte von ihnen angesehen Online-Werbeanzeige für sie persönlich nicht von Relevanz ist. Um sowohl der Blindheit für Werbebanner als auch den Relevanzanforderungen für Werbung im Allgemeinen zu begegnen, hat Ebuzzing das Format Ebuzzing Native kreiert.

Zielgruppe genauer als bisher bestimmen

Mit der von Ebuzzing entwickelten Semantic-Context-Targeting-Software können Advertiser genauer als jemals zuvor die richtige Zielgruppe für Markenbotschaften bestimmen. Die Software erkennt automatisch die Themen und Keywords von redaktionellen Inhalten und liefert die relevanten Video Ads in Echtzeit auf der entsprechenden Seite aus. Mit dem neuen Werbeformat Ebuzzing Native können beispielsweise in einem Artikel über Laufsport Videos von Adidas ausgesteuert oder in einem Fashion-Blog die neue Zara-Kollektion präsentiert werden.

Ebuzzing Native startet automatisch ein Branded Video, wenn der User über einen vorab definierten Punkt im Text hinwegscrollt und stoppt automatisch, sobald das Video durch Weiterscrollen aus dem sichtbaren Bereich des Fensters verschwindet. Der Sound des Videos wird mit Mouse-Over aktiviert. Das Video Ad verschwindet vollständig, wenn es vom User durchgesehen wurde. Ebuzzing Native-Videos sind maximal 30 Sekunden lang und werden in Blogs und Online-Medien aus dem Premium-Netzwerk von Ebuzzing ausgeliefert.

Umfassendes Reporting

Die Echtzeit-Reporting-Technologie von Ebuzzing trackt die Views und Shares des Native-Videos sowie die Engagements der Kampagne in allen sozialen Netzwerken, um Werbetreibenden einen tiefen Einblick in die Performance ihrer Kampagne zu geben. Das branchenführende Reporting von Ebuzzing beinhaltet darüber hinaus die Anzahl an Total Views und Klicks, die Click-Through-Rate und die KPIs zur User-Interaktion, die Performance der Kampagne in allen Ländern und den Earned-Media-Wert.

„Banner-Blindheit ist ein echtes Problem in der Online-Advertising-Branche. Ein innovatives Format zu haben, das gleichzeitig zur Interaktion mit Marken anregt und User im relevanten Kontext unterhält, ist der sprichwörtliche Heilige Gral. Mit unserer Native-Lösung sind wir da schon auf einem sehr guten Weg“, sagt Pierre Chappaz, CEO der Ebuzzing Gruppe. Ein Markenvideo, das inhaltliche Relevanz besitzt und somit zu einem positiven User-Erlebnis auf einer bestimmten Website beiträgt, sei ansprechender und interessanter als herkömmliche Bannerwerbung.

Kommunikation

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen. Lidl verklebt sich bei einem Werbeplakat und macht aus der Not eine Tugend. Und der Modekonzern Gucci versucht sich an Falten und Klasse statt an Photoshop und Masse mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige