Suche

Anzeige

E-Plus möchte Sponsoring-Vertrag mit DFB kündigen

Der Mobilfunker E-Plus will seine Sponsoring-Aktivitäten bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beenden. Wie die WirtschaftsWoche erfuhr, hat der drittgrößte deutsche Mobilfunker mit dem DFB vor einigen Wochen Gespräche aufgenommen, um den Ende 2006 auslaufenden Vertrag als Premium-Partner des DFB-Teams, der rund 2,5 Millionen Euro pro Jahr kostet, möglichst noch vor der Sommerpause vorzeitig zu kündigen.

Anzeige

E-Plus hatte sich Anfang 2003 als Premium-Partner des DFB verpflichtet und setzte dabei vor allem auf den Sympathieträger und Teamchef Rudi Völler. Mit dem Ausstieg Völlers hatte das E-Plus-Interesse merklich nachgelassen. Dem Vernehmen nach könnte die Deutsche Telekom nachrücken. Das Unternehmen ist bereits Sponsor der Fußball-Weltmeisterschaft. Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke kündete an, aus der Weltmeisterschaft die „erste echte Multimedia-WM“ zu machen. Als Sponsor des DFB-Teams könnten T-Online und T-Mobile aktuelle Bilder aus dem Trainingslager übertragen.

www.wiwo.de

Digital

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear of missing out’ allgegenwärtig. Deshalb haben sie ihr Handy immer  griffbereit. Eine tolle Chance für Werbungtreibende – sofern sie sich beim Livestreaming auskennen. Was genau dieses Thema so populär und einzigartig macht, erklärt Uli Wolter, geschäftsführender Gesellschafter der Kölner Digitalagentur B+D Interactive. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige