Suche

Werbeanzeige

E-Mails zahlen auch auf Marken ein

Email-Marketing erhöht die Markenbekanntheit, steigert die Werbeerinnerung und aktiviert unmittelbar zum Kauf. Das Online-Werbeformat Email zielt somit nicht nur auf Klicks und Abverkäufe, sondern wirkt nachweislich weit darüber hinaus. Das zeigt eine aktuelle Studie, die die eCircle AG München mit dem Konsumgüterhersteller Unilever und dem Forschungspartner ENIGMA GfK zum Launch des neuen Produktes Knorr „Iss farbenfroh“, eine neue Marke im Bereich der Fixprodukte und Tütensuppen aus dem Hause Unilever, durchgeführt hat.

Werbeanzeige

Die Untersuchung fand im Februar dieses Jahres im Rahmen einer Email-Kampagne zur Markteinführung statt. Neben der Email-Kampagne mit aufmerksamkeitsstarken Response-Elementen in Form von Rabatt-Coupons zum Einlösen im Handel wurden Print-, TV- und Online-Bannerwerbung eingesetzt. Die Email-Kampagne erhöhte signifikant die Werbewirkung der gesamten Launch-Kampagne in der Zielgruppe der über 30-jährigen Frauen und bewirkte eine bemerkenswerte Steigerung der Kaufbereitschaft.

Von den Empfängern der Email-Kampagne zum Produktlaunch kennt fast jeder Zweite (45 Prozent) die neu eingeführte Marke Knorr „Iss farbenfroh“. Insgesamt können sich mehr als die Hälfte der Testpersonen, die die Email geöffnet haben, an die Werbung zum Produkt erinnern. Davon bestätigen 94 Prozent, den Rabatt-Gutschein bemerkt zu haben. Und über 30 Prozent geben an, den Gutschein mit Sicherheit im Geschäft einlösen zu wollen. Knapp 6 Prozent haben dies bereits innerhalb einer Woche getan. Interessant ist auch, dass die Kampagnen-Empfänger aus der Testgruppe im Verhältnis zu den Personen, die keine Email erhalten haben, doppelt so häufig „Iss farbenfroh“ beim nächsten Einkauf anderen Produkten vorziehen würden. Die Email-Kampagne für Knorr „Iss farbenfroh“ zeigt also, dass dieses Tool im Media-Mix geeignet sein kann, abverkaufsfördernde Akzente zu setzen.

Susanne Kuechlin, Brandmanagerin Knorr von Unilever, ergänzt: „Die Ergebnisse zeigen, dass sich Email-Marketing ideal für Markenwerbung eignet. Insbesondere zum Produktlaunch ist Email ein sinnvoller Bestandteil im Media-Mix, um Konsumenten unmittelbar in den Handel zu locken. Hier hat sich der Einsatz von Rabatt-Gutscheinen im Rahmen der Email-Kampagne für Knorr „Iss farbenfroh“ bewährt.“ Bei der Werbemittelgestaltung wurde auch auf einen hohen Wiedererkennungswert der Marke gesetzt. 34 Prozent sind die frischen Farben positiv aufgefallen und 25 Prozent der Empfänger erinnern sich an die Gemüseabbildungen.

www.ecircle.com

Kommunikation

Von Hopfenopfern und VOLLakademikern: Die zünftige Twitter-Sause der Wiesnwache zum Oktoberfest

Oans, Zwoa, Twitter: Es gibt wohl keinen staatlichen Stab für Öffentlichkeitsarbeit, der eine bessere Social-Media-Kommunikation betreibt als die Polizei München. Dass die Beamten in Krisensituationen ihr Handwerk meisterlich beherrschen, bewiesen sie bereits beim Amoklauf im Olympia-Zentrum. Sie können aber auch lustig. Während des Oktoberfestes twittert die Wiesnwache über besoffene VOLLakademiker oder liebestolle Hopfenopfer. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige