Suche

Anzeige

E-Mail-Marketing meets Webanalyse

Der E-Mail-Marketinganbieter Inxmail zeigt auf der dmexco zum ersten Mal das neue Conversion Tracker Plug-in für Inxmail Professional. Damit können Marketer detailliert messen, wie erfolgreich eine E-Mail-Kampagne ist und daraus Rückschlüsse für zielgerichtete Folgekampagnen ziehen. Erfasst werden sowohl direkte Conversions als auch indirekte.

Anzeige

Der Conversion Tracker erfasst dabei nicht nur direkte Conversions, sondern auch indirekte. Für ein möglichst genaues Messergebnis ist dies laut Inxmail ein zentraler Faktor, da in der Regel 40 bis 50 Prozent aller Conversions erst im Nachgang eines Mailings erfolgen.

Alle wichtigen Kennzahlen erfasst der Conversion Tracker direkt im E-Mail-Marketingsystem, etwa den erzielten Umsatz pro Empfänger sowie den direkten und indirekten Umsatz pro Newsletter. Liegt die Zielsetzung des E-Mailings darin, möglichst viel Traffic auf der eigenen Webseite zu generieren, lässt sich der Erfolg des Mailings auch anhand eines individuell konfigurierbaren Zielscores messen.

Zögernde und aktive Kunden jeweils gezielt ansprechen

Diese Auswertungen bieten die optimale Grundlage, um die Empfänger in Folgekampagnen gezielt anzuschreiben. So ist es beispielsweise möglich, Warenkorbabbrechern nicht gekaufte Produkte aus ihrem Warenkorb in einer Folgekampagne vergünstigt anzubieten oder sehr aktive Kunden via Dankesmailing und spezifischen Angeboten zu weiteren Einkäufen zu animieren.

Der Inxmail Conversion Tracker ist Teil eines umfassenden Remarketing-Pakets für Inxmail Professional. Dieses basiert auf dem Webanalyse-Tool von Econda, dessen High-End-Webanalyse- und Recommendationlösungen der nachhaltigen Erfolgsmaximierung im E-Commerce dienen.

Weitere Bestandteile des Remarketing-Pakets sind ein Segment Builder zur passgenauen Ansprache konkreter Zielgruppen sowie eine Recommendation Engine, die die Kunden mit individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Empfehlungen zum Kauf anregt. Während der Conversion Tracker bereits erhältlich ist, werden die beiden anderen Plug-ins voraussichtlich im vierten Quartal 2014 verfügbar sein.

Unter dem Motto „Connected E-Mail-Marketing“ stellt Inxmail auf der dmexco außerdem zum ersten Mal seine neue Magento-Schnittstelle vor. (Inxmail/asc)

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige