Suche

Anzeige

E-Mail hält Marketingaktivitäten weiter zusammen

Mobiles Marketing, die Integration von Social Media und strategische Kampagnenplanungen werden laut dem E-Mail-Service-Provider Emailvision in den nächsten zwölf Monaten verstärkte Investitionen in E-Mail- und Online-Marketing nach sich ziehen. Nach Presseportal-Informationen, die auf Aussagen des Emailvision-Country-Managers D/A/CH Michael Vogel basieren, gibt es drei Schlüsseltrends, die sich maßgeblich auf das E-Mail-Marketing auswirken werden.

Anzeige

Danach sollen E-Mail-Marketing und Social Media voneinander profitieren. Die Integration von beiden Medien ermögliche Marken, die Performance insgesamt erheblich zu steigern. Zudem sei sie vor allem für das organische Wachstum der E-Mail-Adresslisten wichtig, weil der Inhalt auf virale Art und Weise verbreitet werde.

Daneben werde die Nutzung von mobilem Marketing maßgeblich steigen. Verbraucher seien zur Kommunikation und zum Nachrichtenversand mehr und mehr auf mobile Geräte angewiesen, weshalb mobiles Marketing die Schlussfolgerung beim Aufbau einer Multikanalstrategie sein müsse. Hinsichtlich E-Mails für Smartphones sollten Nachrichten optimiert werden, da die Geräte üblicherweise keine Flashanimationen unterstützen und unterschiedliche Netzwerkgeschwindigkeiten zeigen würden. Die Kombination von Kampagnenmanagement für E-Mail und SMS könne es Marken auch ermöglichen, Kunden effizienter zu managen. Zum Beispiel könnte Kunden im Anschluss an eine zuvor geöffnete E-Mail eine SMS gesendet werden, um die Chance auf einen Kauf zu erhöhen.

Die strategische Planung von E-Mail-Kampagnen sei von großer Bedeutung, um sicher zu gehen, dass Marken aus jeder Kaufgelegenheit Gewinne erzielen können. Zu viele Kampagnen würden von Kunden als störend empfunden, während zu wenige Kampagnen Kunden nicht dauerhaft binden. Eine strategische Planung werde Marken helfen, E-Mail-Kampagnen mit allen anderen Marketingaktivitäten effizient zu kombinieren. Generell erachte Vogel die E-Mail weiterhin als das beste Medium für den messbaren Return on Investment (ROI) und glaube, dass sie auch in Zukunft unterschiedliche Marketingaktivitäten zusammenhalte.

www.emailvision.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige