Suche

Werbeanzeige

E-Mail als Umsatztreiber im Weihnachtsgeschäft

In einer aktuellen Umfrage untersuchte das Unternehmen Ecircle die Rolle von E-Mail-Marketing im Weihnachtsgeschäft. Die Ergebnisse der Ad-hoc-Befragung zeigen, dass die E-Mail ein wichtiger Umsatztreiber in den Wochen vor dem Fest ist. Gefragt nach dem derzeit wichtigsten Online-Kanal, landet die E-Mail auf dem ersten Platz vor Suchmaschinen-Marketing, Affiliate Marketing, Display und Social Media Aktivitäten.

Werbeanzeige

Die umsatzstärkste Zeit hat für viele E-Commerce-Treibende begonnen. Denn häufig suchen und kaufen Verbraucher ihre Geschenke vornehmlich im Internet. Um die Kunden im Netz zu erreichen, ist die E-Mail für Online-Marketer der wichtigste Kommunikationskanal. Ecircle befragte 121 Marketing-Entscheider aus führenden deutschen Unternehmen zur Relevanz von E-Mail-Marketing im saisonalen Weihnachtsgeschäft 2012.

Versandfrequenz steigt signifikant

Einigkeit herrschte bei den Befragten darüber, dass die E-Mail-Spendings im Weihnachtsgeschäft generell deutlich angehoben werden. 97 Prozent der Marketing-Spezialisten glauben an eine signifikante Steigerung der Ausgaben für E-Mail-Marketing im Gesamtmarkt. Dabei rechnet knapp die Hälfte mit einer Zunahme der Ausgaben von mehr als zehn Prozent, ein Viertel ist sogar von einer 20-prozentigen Erhöhung überzeugt. Für ihr eigenes Unternehmen wollen fast 60 Prozent der Befragten die E-Mail-Versandfrequenz im Advent aufstocken, um die Abverkäufe via E-Mail durch spezielle Kampagnen zu unterstützen. Zwei Drittel davon werden das Versandvolumen im Weihnachtsgeschäft um bis zu 20 Prozent ausbauen.

Umsatzsteigerung erwartet

Die Mehrheit der Marketing-Entscheider (76 Prozent) glaubt an die E-Mail als direkten Umsatztreiber im Weihnachtsgeschäft. Knapp zwölf Prozent sind sogar davon überzeugt, dass die E-Mail die Abverkäufe zu Weihnachten um bis zu 30 Prozent ankurbelt. Etwa die Hälfte (43 Prozent) rechnet mit einer Umsatzsteigerung von bis zu zehn Prozent durch die saisonalen E-Mail-Aktivitäten. „Die Ergebnisse bestätigen, dass E-Mail-Kampagnen in der umsatzstärksten Zeit des Jahres im E-Commerce unabdinglich sind“, erklärt Volker Wiewer, CEO Ecircle und Vice President Aprimo EMEA. Wer jetzt den Verbraucher erreichen möchte, sollte verstärkt auf Newsletter setzen.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige