Suche

Anzeige

E-Commerce in Deutschland wächst

Die Zahl der Online-Shopper in Deutschland ist in den vergangenen zwölf Monaten um elf Prozent auf 28 Prozent gestiegen. Nach den Ergebnissen der zweiten von Taylor Nelson Sofres Interactive in 36 Ländern durchgeführten E-Commerce-Studie haben zehn Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung oder 28 Prozent der deutschen Internetnutzer im vergangenen Monat online eingekauft.

Anzeige

Damit hat sich der Anteil der
Online-Shopper gemessen an der deutschen Gesamtbevölkerung, der noch vor einem
Jahr bei fünf Prozent lag, jetzt auf zehn Prozent verdoppelt. Die
Internetnutzung ist in Deutschland um acht Prozentpunkte von 28 Prozent im
Jahre 2000 auf nunmehr 36 Prozent gestiegen.

71 Prozent der deutschen
Internetnutzer, die noch nicht online einkauft haben, sind besorgt, wenn
es um die Weitergabe dieser persönlichen Daten via Internet geht. Ferner
geben 70 Prozent dieser befragten Gruppe von Internet-Nutzern auf die
Frage nach möglichen Gründen nicht im Internet einzukaufen an, im Offline-
Laden ein höheres Einkaufserlebnis zu haben.

Mit 42 Prozent sind Bücher das am häufigsten von Deutschen online gekaufte
Produkt. Musik und CDs wurden zu 25 Prozent online nachgefragt und
eingekauft. Im Online-Warenkorb der deutschen Onliner landeten ferner zu
23 Prozent elektronische Geräte, Kleidung zu 21 Prozent und PC Hardware zu
15 Prozent. Für einen weiteren Zuwachs beim E-Commerce in Deutschland spricht, daß
nach den Ergebnissen 30 Prozent der deutschen Internet-Nutzer planen, in
den nächsten sechs Monaten online einzukaufen.

In Deutschland führte Emind@emnid, die Internetforschung von TNS Emnid,
die Interviews für den Global e-Commerce Report 2001 durch. Der
vollständige Bericht der Studie kann unter der URL
http://www.tnsofres.com/ger2001 eingesehen werden.

Hintergrund

Die Ergebnisse für Deutschland sind Bestandteil des Global e-Commerce
Reports 2001, den TNS Interactive in diesem Jahr zum zweiten Mal vorlegt
und der über 42.000 repräsentative Interviews aus insgesamt 36 Länder
zusammenfasst. Um 50 Prozent (von 10 in 2000 auf 15 Prozent in 2001) sind
nach den vorliegenden Ergebnissen die Zahl der Internetnutzer in den
untersuchten Ländern gestiegen, die verglichen mit dem zwölf
Monatszeitraum vor einem Jahr, online eingekauft haben.

Kommunikation

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben sich längst als Platzhirsche etabliert. Ist der Markt in Deutschland schon gesättigt? Dies legt die Studie eines britischen Marktforschungsunternehmens nahe. Wachstum sei aktuell nur noch über die parallele Mehrfachnutzung der Dienste möglich. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Masse macht’s: Deutsche zahlen für mehrere Streaminganbieter-Abos gleichzeitig

Die deutschen Fernsehsender arbeiten an einer gemeinsamen „Supermediathek“ und die internationalen Streaminganbieter haben…

Angst vor Markteinstieg: What would Google DOOH?

Google will in den deutschen Digital Out-of-Home-Markt eingreifen. Während die Branche schon zittert,…

Über 220 Millionen Inder haben diesen Clip gesehen: Hyundai bricht mit Automobilkampagne Rekorde

Ein besonderer Kampagnenfilm berührt die Herzen von Millionen Indern. Seit seiner Veröffentlichung auf…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige